VEU siegt souverän und holt sich Tabellenplatz Zwei

100
Stukel, VEU, erzielte gegen Linz einen Doppelpack. Foto: VEU 

Mit einem deutlichen 5:0 Heimsieg gegen die Steel Wings Linz holte sich die VEU Feldkirch am Sonntagabend die vollen Punkte und eroberte damit Tabellenplatz Zwei, hinter Leader Laibach.

Zu Beginn des ersten Abschnittes brauchten die Montfortstädter ein wenig Anlaufzeit, ehe sie in Schwung kamen. In Spielminute 9 erzielte Niklas Gehringer die Führung für die Hausherren. Die Nummer 21 der VEU knöpfte zuerst dem Linzer Verteidiger die Scheibe ab und ließ dann auch dem Keeper keine Chance. Die Chancenverwertung blieb aber wie schon beim Spiel gegen Jesenice ein Sorgenkind der Heimmannschaft. So dauerte es bis zur letzten Spielminute, ehe Stukel auf 2:0 stellte. Der Goalgetter schnappte sich die Scheibe hinter dem Gehäuse, zog in einem Bogen in den Slot und zog ab. Mit diesem Spielstand ging es erstmals in die Kabinen.

Im Mitteldrittel tat sich am Scoreboard nichts. Die Feldkircher ließen zwei Überzahlmöglichkeiten ungenützt. Dabei ließen die Lampert-Cracks einige Hochkaräter aus. Auch die Oberösterreicher konnten zwar ab und an Akzente setzten aber Zählbares schaute dabei auch nichts raus.

In den ersten Minuten des Schlussdrittels machten die Feldkircher dann aber alles klar. In knapp 50 Sekunden stellten die Hausherren auf 4:0. Zunächst war es erneut Jakob Stukel, der im Powerplay traf, ehe Sturmkollege Dylan Stanley in Zusammenspiel mit Stukel mit einem Shorthander die Führung erhöhte. Damit war der Sieg in trockenen Tüchern. In der 47. Minute kam Backup Patrick Kühne zum Einsatz und hielt seinen Kasten ebenso sauber wie zuvor Alex Caffi. Den Schlusspunkt setzte Steven Birnstill, der wenige Sekunden vor der Schlusssirene seine feine technische Klinge zeigte und das Hartgummi im Linzer Tor unterbrachte.

Damit konnten die Feldkircher wichtige drei Punkte einfahren und eroberten den zweiten Tabellenplatz.

VEU Feldkirch – Steel Wings Linz 5:0 (2:0, 0:0, 3:0)
Feldkirch, Vorarlberghalle, Sonntag 15.11.2020
Torfolge: 1:0 Gehringer (9), 2:0 Stukel (20), 3:0 Stukel (43 PP1), 4:0 Stanley (44 SH), 5:0 Birnstill (60 PP1)