VU: Vielseitiges Dreierteam aus Schaan für den Landtag

110
Landtagswahlen: VU Nomination der Kandidaten der Ortsgruppe Schaan, Bild aufgenommen im Gemeindesaal SAL in Schaan am 15.11.2020 - Georges Baur Landtagskandidat, Gabriela Hilti-Saleem Landtagskandidatin und Walter Frick Landtagskandidat (v.l.) FOTO & COPYRIGHT: DANIEL SCHWENDENER

 

Walter Frick, Gabriela Hilti-Saleem und Georges Baur heissen die Landtagskandidaten, welche die VU Schaan am Sonntag im SAL einstimmig nominierte.

Schaan. – Das Schaaner Dreiergespann für die Landtagswahlen 2021 deckt eine breite Palette von Themen ab. Kommunales, regionales und internationales Know-How bereichern damit die VU Wahlliste im Oberland. Dabei könnten die Kandidaten von ihren Profilen her unterschiedlicher kaum sein. Es eint sie das Bestreben, für Liechtenstein im Dialog mit der Bevölkerung auf allen Ebenen das Beste herauszuholen.

Umweltpolitiker der gesellschaftlichen Mitte

Walter Frick ist bodenständig, wertkonservativ und besitzt eine grosse Sensibilität zur Umwelt. Der Schaaner war von 2007 bis 2019 im Gemeinderat und kümmerte sich dabei unter anderem um verschiedene Anliegen rund um die ökologische Entwicklung der Gemeinde. Walter blickt auf eine reiche berufliche Erfahrung zurück: Er war unter anderem auf dem Bau, im Weinhandel, in der Hotellerie angestellt, bis er seine Ausbildung zum Sozialpädagogen abschloss. Seit 1989 ist er bei der Stiftung für Heilpädagogische Hilfe in Liechtenstein (hpz) tätig. Seit seiner Pensionierung ist er zu 30 Prozent für den Bereich Arbeitsbeschaffung, Werbung und Verkauf für den Werkstattbereich des hpz im Einsatz. Er ist verheiratet mit Sylvia und ist Vater von den zwei erwachsenen Kindern Laura und Johannes.

Sprachversierte Gemeindepolitikerin

Als Gemeinderätin gestaltet Gabriela Hilti-Saleem die Zukunft der Gemeinde Schaan mit. Hier macht sie sich unter anderem als Vorsitzende der Forst- und Umweltkommission für Umweltthemen stark. Chancengleichheit und Diversität sind ihr wichtige Anliegen, weshalb sie sich auch seit vielen Jahren bei der Frauenunion engagiert. Sprachen und Politik faszinieren Gabriela schon lange. Nach ihrem Anglistik- und Germanistikstudium in Basel war sie Assistentin an der Fakultät für Amerikanistik der Universität Bern. Es folgten Stationen als Public-Affairs-Assistentin an einer Botschaft in Bern, als freie Mitarbeiterin beim Parlamentsdienst und im Vaduzer Medienhaus, wo sie jeweils in Teilzeit als Korrektorin tätig war, denn auch die «Mama-Zeit» war für sie sehr wertvoll. Heute ist sie stellvertretende Protokollchefin beim Protokoll der Regierung. Gabriela ist verheiratet und Mutter eines Sohnes.

Praxiserprobter Europa-Praktiker

Georges Baur bezeichnet sich selbst als juristischen Bücherwurm. Er schätzt den Austausch mit Menschen – auch gerne aus anderen Kulturkreisen. Georges ist Doktor der Rechtswissenschaften und hat die Rechtsanwaltsprüfung in Zürich abgelegt. Aus persönlichen Gründen zog es ihn nach Liechtenstein, wo er als Rechtsdienstmitarbeiter in einer Bank sein Wissen einsetzte. Nach seinem Wechsel in eine liechtensteinische Rechtsanwaltskanzlei wurde er Berater der Regierung als Koordinator für Finanzplatzangelegenheiten. Als stellvertretender Missionschef bei der Mission des Fürstentums Liechtenstein bei der EU und stellvertretender Botschafter beim Königreich Belgien in Brüssel sowie als Beigeordneter Generalsekretär der EFTA sammelte er seit 2003 diplomatische Erfahrungen und vertrat das Land Liechtenstein international. Seit 2018 ist er Forschungsbeauftragter im Fachbereich Recht am Liechtenstein-Institut. Den Ausgleich zur beruflichen Tätigkeit findet er in seiner Liebe zur Natur, beim Wandern und Langlaufen.