Sport am Limit: Risiko als Chance?

144

Podiumsdiskussion über die
Zukunft des Sportes

Im kleinen Saal des SAL fand der Kickoff-Event zur LOC Weiterbildungsreihe „Kompetente Vereinsarbeit“ mit dem Vortrag „Sport am Limit“ von Marco „Büxi“ Büchel statt. In der anschliessenden Podiumsdiskussion erörterten Karin Frick, Julia Hassler, Stefan Marxer und Selina Rucktstuhl aktuelle Risiken sowie Chancen im Sport.

Am Montagabend eröffnete Marco „Büxi“ Büchel mit seinem Referat „Sport am Limit: Risiko als Chance?“ die Kursreihe „Kompetente Vereinsarbeit“ des LOC. In der anschliessenden Diskussionsrunde wurde der Umgang mit Risiken im Sport und möglichen Learnings daraus besprochen. Der Anlass sollte ein Lebenszeichen des organisierten Sportes während der aktuellen Krise darstellen. Es galt den Blick nach vorne zu richten und die neuen Herausforderungen positiv anzugehen.

Marco „Büxi“ Büchel berichtete in seinem Input eindrücklich anhand von zahlreichen persönlichen Anekdoten und Erfahrungen, wie er als Skirennfahrer und als Privatperson gelernt hat, die richtige Dosierung im „risktaking“ zu wählen. „Kalkuliertes Risiko“ war dabei das Schlagwort. Dank guter Vorbereitung, Training, Erfahrung und einem durchdachten Plan können viele Risiken berechen- und lösbar werden.

Podiumsdiskussion über die Zukunft des Sportes

Im Anschluss übernahm die aus dem Schweizer Fernsehen bekannte Moderatorin Regula Späni die Führung des Abendprogrammes. In einer Podiumsdiskussion tauschten sich die Trendforscherin Karin Frick (Gottlieb Duttweiler Institut), Olympionikin Julia Hassler, LOC Präsident Stefan Marxer, Selina Ruckstuhl (Liechtensteiner Fussballverband) und Marco Büchel über gemachte Erfahrungen mit der aktuellen Coronakrise sowie möglichen Folgen für die Zukunft des Sports aus. Die Gesprächsrunde beschäftigte sich insbesondere damit, welche positiven Aspekte die vergangenen Wochen und Monaten für den Sport brachten. Mehr Menschen, die sich sportlich betätigen sowie neue Trainingsformen dank digitaler Angebote wurden an erster Stelle genannt.

Kursreihe „Kompetente Vereinsarbeit“

Mit einer Weiterbildungsreihe für ehrenamtlich engagierte Menschen vermitteln das LOC und die Erwachsenenbildung Stein Egerta wertvolles Wissen, damit die vielfältigen Vereinsaufgaben – trotz knapper Ressourcen wie Zeit und finanzielle Mittel – effizient und mit Freude an der Sache erledigt werden können.

Hauptziel des Kursprogrammes ist die Förderung und Unterstützung der ehrenamtlich tätigen Menschen in ihrer anspruchsvollen Arbeit. Vereinsarbeit leistet gerade auch mit Blick auf den sozialen Zusammenhalt und im Rahmen der Förderung von Kindern und Jugendlichen einen unschätzbaren gesellschaftlichen Beitrag.

Auf der Webseite des LOC (www.olympic.li) finden sich Informationen zu allen Kursangeboten sowie die Möglichkeit, sich anzumelden.