EL: Leverkusen will Inter Mailand besiegen

145
Bender Lars (Leverkusen, links) spielt heute eine Schlüsselrolle gegen Inter Mailand. Aufnahme entstand am 15.2.2020 FC Union Berlin-Bayer Leverkusen. Foto: Picture Alliance, FFM

Auch der FC Basel noch im Rennen 

Der deutsche Bundesligist Bayer Leverkusen will heute Montag ab 21 Uhr dem Starensemble von Inter Mailand ein Bein stellen. Es geht ums Weiterkommen im Viertelfinale der Europa League. Gerard, Trainer der Glasgow Rangers und ehemaliger Liverpool-Kapitän, traut den Leverkusener sogar den Titel zu.

Und tatsächlich sind die Rheinländer nach dem 1:0 im Achtelfinal-Rückspiel gegen die Rangers nur noch drei Schritte von der ersten Trophäe seit 27 Jahren entfernt. Allerdings ist Inter keine Laufkundschaft. „Inter Mailand wird ein ganz anderes Kaliber sein als die Rangers“, warnte Trainer Peter Bosz deshalb bei „RTL“: „Es war gegen Glasgow kein guter, aber ein solider Auftritt. Wir können es besser und müssen uns am Montag steigern.“ Man darf also gespannt auf den Auftritt der deutschen Spitzen-Bundesliga-Mannschaft sein.

Auch der FC Basel
noch im Rennen!

Morgen Dienstag schlägt dann die Stunde für dem FC Basel, die sich bei internationalen Wettbewerben immer stark zeigen. So musste auch Eintracht Frankfurt gegen die Basler die Segel streife. Mit dem Gesamtscore von 4:1 sind die Frankfurter frühzeitig aus dem europäischen Wettbewerb ausgeschieden.

Der Gegner der Basler ist auch keine unbekannte Grösse: Schachtjor Donezk, die ukrainische Spitzenmannschaft. Basel muss zuerst auswärts antreten. Dienstag, 21 Uhr

 

 

Europa-League
(Viertelfinale)

 

MO 21:00 Manchester United – FC Kopenhagen
MO 21:00 Inter Mailand – Bayer Leverkusen

DI 21:00 Schachtjor Donezk – FC BASEL
DI 21:00 Wolverhampton Wanderers- FC Sevilla