Der BSC Young Boys ist Schweizer Meister

144
YB wird zum 3. Mal in Folge und insgesamt zum 14. Mal Schweizer Fussball-Meister. Sie besiegten den FC Sion 0:1.

Heisst der Barrage-Gegner des
FC Vaduz nun Sion?

 

Mit einem hart erkämpften 0:1-Sieg beim FC Sion holen sich die Berner Young Boys heute Abend zum dritten Mal in Folge die Titel des Schweizer Fussball-Meisters. YB kann vom zweitklassierten FC St. Gallen nicht mehr eingeholt werden. Christopher Martins macht das Goldengoal aus schier unmöglichem Winkel auf der Höhe des linken Pfostens und schiesst damit die Berner ins Glück.

Im Kampf gegen den Barrageplatz Nummer 9 hat nun der FC Thun, der den wichtigen Match gegen den FC Basel 0:0 gestaltete, gegenüber dem FC Sion die Nase vorne.

So wird es wahrscheinlich zum Barrage-Duell zwischen dem FC Vaduz und dem FC Sion kommen. Aber die definitive Entscheidung fällt erst am letzten Spieltag am 3. August.  Dann müssen die Walliser bei Servette Genf antreten und die Thuner mit den zwei liechtensteinischen Nationalspielern Hasler und Salanovic bekommen es mit dem FC Zürich zu tun.

Barrage: Letzter Spieltag am MO, 3. August

8. Rang: FC Sion (36 Pkt.)                                9. Rang: FC Thun (37 Pkt.)

Servette – Sion                                                FC Zürich – FC Thun

 

35. Spieltag

Lugano – Servette 3:1

Luzern – FC Zürich 2:1

Sion – YB 0:1

St. Gallen – Xamax 6:0

Thun – Basel 0:0

 

TABELLE

 

RANG TEAM SPIELE S U N TORE   PUNKTE
1 BSC Young Boys 35 22 7 6 77:40   73
2 FC St.Gallen 1879 35 21 5 9 78:53   68
3 FC Basel 1893 35 18 7 10 74:38   61
4 Servette FC 35 12 13 10 56:46   49
5 FC Luzern 35 13 6 16 42:50   45
6 FC Lugano 35 10 14 11 45:46   44
7 FC Zürich 35 12 6 17 42:69   42
8 FC Thun 35 10 7 18 42:64   37
9 FC Sion 35 9 9 17 38:54   36
10 Neuchâtel Xamax FCS 35 5 12 18 33:67   27