CDU-Parteitag am 25. April verschoben

266

 

Wege der Gefahr durch die rasante Ausbreitung des Coronavirus verschiebt die CDU ihren Bundesparteitag vom 25. April auf unbestimmte Zeit. Zum Parteitag sollten 1001 Delegierte kommen.

Auf dem Sonderparteitag sollte ein Nachfolger für die scheidende Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer gewählt werden. Kandidaten sind Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet, Ex- Unionsfraktionschef Friedrich Merz und der CDU-Außenpolitiker und frühere Bundesumweltminister Norbert Röttgen.