Stiftung für ein „Lebenswertes Liechtenstein“ initiiert

206
S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein, CEO der LGT und Gründungsstifter

Verschiedene Liechtensteiner Unternehmer und Privatpersonen haben gemeinsam die Stiftung „Lebenswertes Liechtenstein“ ins Leben gerufen. Mit der Stiftung möchten die Gründer einen Beitrag zu einer ganzheitlichen Zukunftssicherung Liechtensteins leisten.

Ziel der Stiftung „Lebenswertes Liechtenstein“ ist es, die weitere Entwicklung Liechtensteins zu fördern – sowohl in sozialer, ökologischer als auch wirtschaftlicher Hinsicht. „Liechtenstein bietet uns Bewohnern einen hohen Lebensstandard, Sicherheit und eine weitgehend intakte Umwelt. Das ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich“, sagt S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein, CEO LGT und einer der Gründungsstifter. „Denn global betrachtet sieht sich unsere Gesellschaft mit vielen Herausforderungen wie dem Klimawandel und sozialen Unruhen konfrontiert. Diese werden sich auch auf unser Land auswirken. Unsere Vision ist es deshalb, Liechtenstein wie wir es kennen und schätzen für die nächsten Generationen zu erhalten.“

Finanzielle, personelle und ideelle Unterstützung
Um ihre Ziele zu erreichen, möchte die Stiftung „Lebenswertes Liechtenstein“ in ihrem Wirkungsbereich Projekte gemeinsam mit bestehenden lokalen Organisationen, der Privatwirtschaft und der öffentlichen Hand realisieren. Denn gemessen an der Grösse des Landes gibt es in Liechtenstein sehr viele Akteure, die sich für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen, wie die Initianten während der intensiven Vorbereitungsphase erkannt haben. Doch oft fehlt die nötige Finanzierung, das Know-how oder das Netzwerk um die Projekte voranzutreiben. Zudem konzentrieren sich die Organisationen meist auf ein Thema oder ausschliesslich auf eine Projektphase. Die Stiftung „Lebenswertes Liechtenstein“ will deshalb themenübergreifende Initiativen strategisch und langfristig vorantreiben. Sie wird Projekte fördern, begleiten, eigenständig oder in Kooperation mit Dritten umsetzen und ideell, finanziell sowie personell unterstützen. Die Projekte sollen sowohl im Inland wie auch grenzüberschreitend wirken.

Breite Trägerschaft im Land
Der Fokus der Stiftung „Lebenswertes Liechtenstein“ wird insbesondere auf den Themen Mobilität, Energie und Ressourcen, Ernährung und Landwirtschaft sowie sozialer Zusammenhalt liegen. „Die Herausforderungen unserer Gesellschaft wie der Klimawandel, der hohe Verbrauch an natürlichen Ressourcen oder die schleichende Erosion des sozialen Zusammenhalts werden nicht an der Grenze zu Liechtenstein Halt machen“, sagt Michèle Frey-Hilti, Geschäftsführerin der Hilti Family Foundation und eine der Gründungsstifterinnen. „Um diese zu bewältigen, braucht es das Engagement von allen – nicht nur seitens Politik, sondern auch seitens der Privatwirtschaft. Umso mehr freut es uns, dass wir mit der Stiftung schon mehr als ein Dutzend Liechtensteiner Unternehmen und Privatpersonen für diese Initiative gewinnen konnten. Wir hoffen, dass noch viele weitere dazu kommen werden.“

Die Stiftung Lebenswertes Liechtenstein soll noch im laufenden Jahr gegründet werden. Dank einer grossen Zahl von Gründungsstiftern, die das Projekt grosszügig finanziell wie auch ideell unterstützen, wird die Stiftung in Liechtenstein breit verankert sein. Der Stiftungsrat wird sich aus S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein (Vorsitz), Michèle Frey-Hilti (Stv. Vorsitzende), Werner Bachmann, Fabian Frick, Markus Kaiser, Johannes Matt und Katja Rosenplänter-Marxer zusammensetzen.

Über die «Stiftung Lebenswertes Liechtenstein»
Die sich in Gründung befindende gemeinnützige «Stiftung Lebenswertes Liechtenstein» will eine langfristig gesunde soziale, ökologische und wirtschaftliche Entwicklung des Fürstentums Liechtenstein mit positiver nationaler sowie internationaler Ausstrahlung und Wirkung fördern. Hierzu wird die Stiftung mit der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und staatlichen Organen in Liechtenstein zusammenarbeiten und nationale sowie international ausgerichtete Initiativen unterstützen.

Die Stiftung wird von folgenden Personen als Gründungsstifter mitgetragen: Anton-Martin Familienstiftung, First Advisory Group, Flora Gruner, Stiftung Fürstl. Kommerzienrat Guido Feger, Hilti Family Foundation Liechtenstein, Hoval Aktiengesellschaft, Kaiser Aktiengesellschaft, LGT Group Foundation, Florian Marxer, Herbert Ospelt Anstalt, Toni Hilti Familien-Treuhänderschaft, VP Bank Stiftung, Zukunftsstiftung der Liechtensteinischen Landesbank