VEU-Roadtrip nach Linz zu den Steel Wings

86
Jancar, VEU, ist einsatzbereit.

Eishockey: Ersatzgeschwächt nach
Linz und Vollerfolg im Visier 

Am Donnerstag muss die VEU die lange Auswärtsfahrt nach Linz antreten,  wo man am Abend auf die Steel Wings Linz trifft. Beim Rückspiel im Grunddurchgang der Alps Hockey League muss die VEU weiterhin ersatzgeschwächt antreten.

Neben den Langzeitverletzten Jennes und Koczera werden dem Trainerteam weitere Stammspieler fehlen. Patrick Stückler wurde operiert und fällt für die nächsten 4 bis 6 Wochen aus. Sven Grasböck hat am Mittwoch MRT Termin und dürfte ebenfalls weiter ausfallen. Verzichten muss Patrice Lefebvres Team auch auf Kapitän Dylan Stanley, der für ein Spiel gesperrt wurde weil er im Spiel gegen Asiago einen Kniecheck begangen hatte. Das Comeback von Martin Mairitsch im VEU Dress wird voraussichtlich auch nicht in Linz, sondern am Samstag in Feldkirch über die Bühne gehen, weil berufliche Verpflichtungen den Einsatz des Stürmers in Frage stellen.

Die erste Begegnung mit dem Farmteam der Black Wings gewann die VEU in der Vorarlberghalle mit 8:2 zwar deutlich, aber es darf kein Gegner unterschätzt werden. Die sogenannten Pflichtsiege sind oft nicht so leicht zu erreichen. So sieht es auch Coach Lefebvre: „Wir müssen gegen Linz konzentriert bleiben und unser Spiel spielen, dürfen den Gegner nicht unterschätzen.“ Nicht von Vorteil dürfte auch die lange Anreise nach Linz sein. Den einzigen Sieg errangen die Steel Wings im Oktober im Heimspiel gegen Cortina.

Steel Wings Linz – VEU Feldkirch
Linz, Eishalle Linz, Donnerstag 05.12.2019, 19:00h