Design-Thinking-Workshop

75

An der Universität Liechtenstein fand ein weiteres ERASMUS+ Projekttreffen zur Verwendung von Virtual Reality (VR) in der Bildung mit Vertretern der Universität Duisburg-Essen (DE) und der University of Agder (NO) statt. Zusammen mit Dozierenden und Studierenden der Universität Liechtenstein diskutierten sie über die Unterstützung von Pädagogen bei der Auswahl geeigneter VR-Praktiken. Die Teilnehmenden identifizierten potenzielle Anwendungsfelder von VR mithilfe eines Design-Thinking-Workshops, bei dem es auch die Gelegenheit zum Ausprobieren von Virtual Reality gab. Eine Tour rund um die Universität Liechtenstein und das Institut für Wirtschaftsinformatik rundeten den Besuch ab.