Frauenpower im Casino

0
5642
v. l.: Nadine Lipp (Marketing), Doris Oehri (Buchhaltung), Dominika Zangerle (Assistenz GL), Jasmin Schragl (Administration) Foto: Oliver Hartmann

Die meisten von uns kennen nur das fröhliche Treiben im Casino. Angefangen beim freundlichen Empfang an der Rezeption über ein Lächeln der Bardame beim Willkommensdrink bis zum zustimmenden Nicken der Croupiers am Spieltisch. Doch die Türen der Büros des Casinos Admiral öffnen sich bereits um
07.30 Uhr morgens.

 

Die Administration (Substantiv, feminin [die])
Eine der ersten im Büro ist Jasmin Schragl. Sie ist die Verantwortliche im Backoffice und die freundliche Stimme am anderen Ende der Telefonleitung bei Anrufen in der Zentrale in Ruggell. Die gebürtige Österreicherin, die nun im St. Galler Rheintal wohnt, gehört zum «Basisteam». Sie war schon vor dem Einzug des Casinos «im Hause». Tätig in der Administration des Gebäudes selbst, nahm sie die Möglichkeit, für das Admiral zu arbeiten, bereits im Dezember 2017 wahr und zog einen Stock höher in die Casinobüros um. Im Juni hat sie im BZB Buchs das Handelsdiplom erlangt und ist mit 25 Jahren eine der jüngsten im Team.

Noch ist das Casino im Gebäude Kokon I provisorisch und so sind es auch die Büros. Die Fertigstellung des neuen Casinos gegenüber im Kokon II, welches eine Spiegelung von Gebäude I darstellt, bringt auch einen riesigen administrativen Aufwand mit sich, der gestemmt werden will.

Eine helfende Hand hierbei hat Jasmin im Juni von Dominika Zangerle erhalten. Die Assistentin der Geschäftsleitung kommt, wie sie selbst sagt, aus einem «Kuhdorf im Südtirol, wo wir gerade mal acht Schüler in der Klasse waren». So wohlbehütet aufgewachsen, hat die 1987 geborene dann die Grossstadt Wien für über 10 Jahre zu ihrem Zuhause gemacht. Nun fühlt sie sich im Ländle zu Hause. In der österreichischen Hauptstadt hat sie zeitgleich Biologie sowie Theater-, Film- und Medienwissenschaft studiert. Das Erlernte konnte sie auch in das erste «International Arcade and Casino Management Traineeship» der Novomatic einbringen, welches sie mit Bravour absolviert hat. Dominika hat nicht nur den Überblick über die Umbauarbeiten und Neuausstattung des Casinos Admiral, welches im Dezember dieses Jahres umzieht, sondern unterstützt auch die Geschäftsleitung kräftig im Qualitätsmanagement.

All dieser Aufwand bringt Kosten mit sich. Diese werden von Doris Oehri unter Kontrolle gebracht. Die Mutter zweier Kinder der Oberstufe wohnt bereits seit 1997 in Ruggell und stiess im März dieses Jahres zum Team. Vorher in der Mandantenbuchhaltung tätig, hat ihre Aufgabe im Casino zweierlei sehr interessante Aspekte: zum einen die klassische Buchhaltung eines administrativen Betriebes und zum anderen die Abstimmung des Tresores im Casino selbst. Mittwochabend finden wir Doris im BZB in Buchs, wo sie eine Weiterbildung im Personalwesen absolviert.

Kreativität in Frauenhand
Das Team vervollständigt hat Nadine Lipp aus Diepoldsau in der Schweiz. Sie hat im August die Aufgabe der Marketing-Leitung übernommen. «Um gut arbeiten zu können, braucht es ein gutes Team. Vor allem, wenn man neu dazukommt. Ich hatte grosses Glück!», meint die 36-Jährige in einem Interview. Die Mutter eines Sohnes ist erst vor Kurzem aus dem Tessin zurück in die deutschsprachige Region gezogen. Nach einer Basisausbildung in Wirtschaft in St. Gallen hat sie sich auf Marketing und Kommunikation spezialisiert und freut sich – nach einem Ausflug ins Marketing-Controlling in einer internationalen B2B-
Firma im Tessin – wieder zurück an der Front mit viel Kontakt zum Gast, dem grossen Team und Agenturen zu sein. Das Casinoleben ist noch Neuland für Nadine: «Gerade solch ein Neuaufbau der Konzepte ist ein Traum eines jeden Marketing-Managers.»

Das Lächeln an der Front
Ab 18 Uhr werden die Spieltische im Casino eröffnet. Diese werden von Croupiers bedient, den sogenannten «Dealern». Eine davon ist Sarah Thamm. Sarah ist zudem auch Inspektorin. Das heisst, sie übernimmt auch die Überwachung des Geschehens an den Spieltischen, um einen sauberen und korrekten Ablauf zu garantieren. Die 33-jährige Deutsche absolvierte die Schulung zum Croupier bereits vor 12 Jahren während ihres Studiums in Germanistik und Kulturwissenschaft. Nach dem Abschluss entschied sie sich für eine Stelle als Croupier in der Schweiz und schliesslich für das Admiral in Ruggell. «Die Möglichkeit, die Eröffnung eines neuen Casinos zu begleiten, bietet sich nicht oft. Diese Chance wollte ich nutzen», verrät Sarah, die ihren Entscheid, ins Ländle zu kommen, nicht einen Tag bereute. 

v. l.: Die Hosts Nicole Kohlsche, Veronika Krulova, Henrieta Beresova, Evi Lampert Foto: Oliver Hartmann

Während die Dealer «nur» bei den Tischen anzutreffen sind, so sind die Hosts wie Stefania Lopes im ganzen Saal unterwegs. Stefania hat die vielfältige Aufgabe, den Gast glücklich zu machen. Offerierte Softgetränke sowie Kaffee oder Tee sind ein Teil davon. Doch sind Hosts auch Ansprechpartner allgemein für Gäste, die Fragen, Bitten oder Spezialwünsche haben. Das kann gleich am Empfang sein mit der Bitte um eine kurze, private Spieleinführung (kostenlos für den Casinobesucher) oder an der Bar mit dem Wunsch nach dem Lieblingscocktail. Im Falle von Stefania gehört auch die Kasse dazu. Das heisst, man findet sie da, wo man Tickets der Spielautomaten oder Jetons in Bargeld wechseln kann. Geboren und lebend im Kanton Graubünden in der Schweiz, doch mit portugiesischen Wurzeln, hat sie eine Ausbildung zur Hotelfachfrau absolviert. Auf der Suche nach einem «etwas anderen Ambiente und der Möglichkeit, auch nachts zu arbeiten», erzählt Stefania, «erwies sich das Casino als perfekt.» Im November 2017 hat Stefania im Admiral in Ruggell angefangen, und dieses Jahr feiert sie im letzten Herbstmonat nicht nur das 1-Jahr-Jubiläum im Ländle, sondern auch 8 Jahre Tätigkeit in der Casinobranche. 

Viel Erfahrung, Herz und Humor treffen wir auch bei der stellvertretenden Barchefin Evi Lampert an. Sie ist vom ersten Tag an mit dabei und konnte mit ihren 30 Jahren Erfahrung in der Restaurant- und Hotelbranche tatkräftig dazu beitragen, dass der Start des Casinos Admiral so glatt verlief. Auch Evi ist Host und findet stets nette Worte für ihre Gäste. Die im benachbarten Feldkirch geborene und lebende Mutter eines erwachsenen Sohnes wird nach dem Umzug ins neue Gebäude ins Restaurant «Frederick» wechseln.

Sarah, Dealer,