Skilanglauf: Kläbo gewinnt Tour de Ski

Ski nordisch/Langlauf: Der Norweger Johannes Hoesflot Klaebo gewinnt die Tour de Ski 2021/22. Bild: Picture Alliance, FFM

Röthe Tagessieger auf der Alpe Cermis 

Der norwegische Ausnahme-Skilangläufer Johannes Klaebo hat zum ersten Mal in seiner noch jungen Karriere den Ski-Marathon gewonnen. Das Finale der Tour de Ski am 4. Januar 2022 hatte es in sich. Klaebo sicherte sich mit dem 5. Gesamtrang auf der Alpe Cermis den Gesamtsieg.

Den Tagessieg beim Massenstart-Rennen über 10 km zur Alpe Cermis sicherte sich der Norweger Sjur Röthe. Klaebo wurde mit etwas mehr als einer halben Minute Rückstand Fünfter, der Gesamtzweite Russe Bolschunow Siebter. Aufhorchen liess der erst 21-jährige Deutsche Friedrich Moch mit Platz 3.

Resultate der Schweizer 

Die Schweizer liefen mit Jonas Baumann (16.), Roman Furger (19.) und Candide Pralong (27.) zu dritt in die Weltcup-Punkteränge. Als Bester dieses Trios schloss Baumann die Tour de Ski auf Platz 18 ab.

 

Ergebnis Langlauf Tour de Ski Val di Fiemme (ITA)
10 km Final  Anstieg Alpe Cermis /Herren

 

Rang Name Jahr Nat. Zeit Rück-
stand
1 ROETHE Sjur 1988 NOR 31:42.1 0.00
2 SPITSOV Denis 1996 RUS 31:44.5 +2.4
3 MOCH Friedrich 2000 GER 32:01.0 +18.9
4 BOEGL Lucas 1990 GER 32:12.1 +30.0
5 KLAEBO Johannes Hoesflot 1996 NOR 32:17.0 +34.9
6 ESTEVE ALTIMIRAS Ireneu 1996 AND 32:19.1 +37.0
7 BOLSHUNOV Alexander 1996 RUS 32:20.2 +38.1
8 BABA Naoto 1996 JPN 32:21.7 +39.6
9 TOENSETH Didrik 1991 NOR 32:23.2 +41.1
10 MALTSEV Artem 1993 RUS 32:33.2 +51.1