5:2 Heimsieg für die BEMER VEU Feldkirch über Silver Caps

 

Mit einem 5:2 Heimsieg konnte die VEU Feldkirch die Vienna Capitals Silver bezwingen und den Gästen die Rote Laterne wieder mit auf den Heimweg geben. Aber es war ein hartes Stück Arbeit, ehe die VEU-Cracks nach 60 Spielminuten über den dritten Saisonsieg nach regulärer Spielzeit jubeln durften.  

Nach einem torlosen Startdrittel, in dem sich vor allem die Torhüter beider Mannschaften in Szene setzten konnten, gelang den Feldkircher im Mitteldrittel eine 2:0 Führung. In der 24. Spielminute war es Steven Birnstill, der den Jugendnationaltormann Stefan Wraneschitz erstmals überwinden konnte. Keine drei Minuten später legten die Feldkircher im Powerplay einen Treffer nach. Nach einer Gehringer-Granate verwertete Patrick Bolterle den Rebound zum 2:0. Mit diesem Spielstand wurden dann abermals die Seiten gewechselt.

Der Schlussabschnitt war noch keine Minute alt, als die Caps das erste Mal jubeln konnten. Vom gewonnenen Bully weg kam der Pass zu Pallierer an die blaue Linie, der mit einem Direktschuss Alex Caffi keine Chance ließ. Vier Minuten später gelang Widhalm im Konter der 2:2 Ausgleich und die Partie war wieder offen. Michael Lampert holte seine Cracks zum Timeout und fand wohl die richtigen Worte. Beide Mannschaften lieferten sich nun einen offenen Schlagabtausch. Nur kurz nach dem Ausgleich konnten die Feldkicher dann neuerlich in Führung gehen. Ein Angriff eingeleitet von Niklas Gehringer, der ins Angriffsdrittel zog und ideal auf Adrian Rosenberger passte, der die Scheibe mit einer Direktabnahme in die Maschen setzte. Wenig später scheiterte Stückler mit einem Schuss aus der Drehung an Wraneschitz. Es folgten Chancen hüben wie drüben, ohne durchschlagenden Erfolg. Knappe neun Minuten vor dem Ende konnten die Capitals im Powerplay den nächsten Anlauf auf den Ausgleich nehmen. Die Montfortstädter spielten ein aggressives Penaltykilling und konnten sich immer wieder befreien. Als Dylan Stanley sich die Scheibe an der blauen Linie erkämpfte und einen Konter startete, ließ er nicht nur die gegnerischen Feldspieler hinter sich, sondern überwand auch den Keeper der Gäste zum 4:2. Der Shorthander des VEU-Kapitäns war eine kleine Vorentscheidung, obwohl noch 6 Minuten zu spielen waren. Knapp drei Minuten vor dem Ende dann die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Hausherren. Steven Birnstill setzte zum Sturmlauf an und scheiterte nur knapp an Wraneschitz. Letzerer konnte aber die Scheibe nicht sichern und so war es Gehringer, der nach zwei Vorlagen nun selbst vollstreckte und den 5:2 Endstand herstellte.

BEMER VEU Feldkirch – Vienna Capitals Silver 5:2 (0:0,2:0,3:2)
Feldkirch, Vorarlberghalle , Samstag 11.09.2021
Torfolge: 1:0 Birnstill (24), 2:0 Bolterle (27 PP1), 2:1 Pallierer (41), 2:2 Widhalm (45), 3:2 Rosenberger (48), 4:2 Stanley (54 SH1), 5:2 Gehringer (58)