USV: Trotz Dominanz Punkte verschenkt

USV-Angreifer Dorta, hier am Ball, Doppeltorschütze Uzwil-USV 2-2, am 27.11.2021.jpg

Der USV spielt beim Aufsteiger
FC Uzwil nur 2:2 (0:0) 

Es ist bald Weihnachten. Und dementsprechend spendabel verhielten sich auch die USV’ler im letzten Vorrundenspiel der Saison 2021/22 beim Aufsteiger FC Uzwil. Sie machten beim 2:2 Geschenke. Am Ende vergaben sie einen sicher geglaubten Sieg in der letzten Spielminute.

Der USV dominierte praktisch über die gesamte Zeit. Das durch Verletzungen doch arg dezimierte Team kämpfte und rackerte, doch durch dumme Eigenfehler und einem nicht über alle Zweifel erhabenen Schiri verschenkten die USV’ler zwei Punkte.

Die Mannschaft von Trainer Troisio kam auf dem Kunstrasenplatz hervorragend zurecht und übernahm sofort das Zepter, erspielte sich teils hochkarätige Chancen, die beim Gastgeber allerdings zur Mangelware gehörten. Aber die USV-Stürmer vergaben zuviele Chancen, um schon frühzeitig den Deckel drauf zu machen. Im Gegenteil. Bei einem ihrer insgesamt drei gefährlichen Angriffe, gingen die Uzwiler in Führung und stellten das Geschehen völlig auf den Kopf. Dem Tor ging ein dummes Foul voraus und beim anschliessenden Freistossball stand die Abwehr schlecht. Der Linienrichter gab zuvor Abseits, der Schiri liess weiterlaufen.  Per Kopfball erzielte der ungedeckte Cengiz die 1:0-Führung (56.).

Doch der USV liess sich dadurch nicht verunsichern und griff weiter an. In der 62.min. erzielte dann Dorta den längst fälligen Ausgleich. USV-Trainer Vito Troisio: »Wir haben reagiert und kamen insbesondere nach dem 1:1 zu etlichen Chancen, vergaben teilweise vor leerem Tor. Es kam zu schnellen Angriffen, die aber nicht fertig gespielt wurden. Schade!»
Es dauerte bis zur 87.min., dann erzielte erneut Dorta mittels Penalty die 2:1-Führung, nachdem Simon Kühne im Sechzehner zu Fall gebracht wurde. Das Spiel war gedreht und entsprach jetzt den gezeigten Leistungen. Aber weit gefehlt. Es wurde drei Minuten Spielzeit angezeigt, aber der Schiri liess sieben Minuten spielen. Bei einer Unachtsamkeit erzielten die Gastgeber den sehr schmeichelhaften 2:2-Ausgleich in der 97.Minute. Der USV-Trainer nach dem Spiel: «Diese Niederlage ist richtig bitter. Wir waren heute naiv, zu unerfahren, nicht clever. Das darf nicht passieren. Wir liegen irgendwo im Tabellenmittelfeld und ich denke da gehören wir auch hin. Es fehlt uns die Breite und die Konstanz und heute einige Stammspieler dazu.»

 

TELEGRAMM

Sportanlage: Rüti, Henau/Uzwil
Zuschauer: 136
USV: Claudio Majer, L.Graber, Thöni, Kaufmann, Göppel, Scherrer, Meier, Bajrami, Kühe Simon, Dorta, Shabani.
Ersatzspieler: A. Majer, N. Graber, Muratoski, N. Frommelt, Tanzillo, Zeqiri.
Abwesend: Marc Kühne, Gaye, Carigiet, Mitrovic (alle verletzt), Sonderegger (gelbgesperrt)
Trainer: Vito Troisio, Kruno Papec, Francesco Di Gianvito
Tore: 56.min. 1:0 Cengiz, 62.min. 1:1 Dorta, 87.min. 1:2 Dorta (Pen.), 95.min. 2:2 Cakir
Verwarnungen: 2 x gelb für USV, 2 x gelb für Uzwil
Besonderes: letztes Spiel von Daniel Kaufmann und Maxi Göppel.

 

1.Liga – Gruppe 3

Sa 27.11.2021

FC Uzwil 1-USV Eschen/Mauren 2:2

FC Balzers-FC Linth 4:3

FC Paradiso- FC Wettswil-Bonstetten 2:1

FC Freienbach-FC Baden 3:2

So 28.11.2021

15:00 Team Ticino U21-FC Tuggen

15:00 FC St. Gallen 1879 II-FC Gossau

 

TABELLE

 

1. FC Baden 1897 14 Spiele 10 1 3 34 : 15 31 Pkt.
2. FC Paradiso 14 9 3 2 28 : 19 30
3. FC Freienbach 14 9 2 3 31 : 16 29
4. FC Tuggen 13 8 1 4 27 : 18 25
5. FC Wettswil-Bonstetten 14 7 1 6 21 : 16 22
6. USV Eschen/Mauren 13 6 3 4 23 : 19 21
7. FC Thalwil 13 6 1 6 22 : 29 19
8. FC St. Gallen 1879 II 13 5 2 6 22 : 19 17
9. FC Gossau 13 5 2 6 22 : 25 17
10. FC Linth 04 14 5 2 7 24 : 28 17
11. FC Uzwil 1 14 4 5 5 24 : 30 17
12. FC Winterthur II 12 2 3 7 16 : 21 9
13. FC Balzers 13 2 1 10 18 : 41 7
14. Team Ticino U21 12 1 1 10 15 : 31 4