1.Liga: USV zu Gast beim FC Linth

Der USV tritt am Samstag beim FC Linth an. Im Bild USV-Mittelfeldspieler Egzon Shabani, der bereits vier Treffer in zwei Spielen erzielt hat. Foto: Jürgen Posch

Der USV strebt auch in Linth
einen Sieg an 

Nach der Länderspielpause gilt es für den USV die Schuhe wiederum für die Meisterschaft zu schnüren. Die Reise geht am Samstag ins Glarnerland zum FC Linth, einer der meistgenannten Aufstiegskandidaten. Linth gewann von bisher drei Meisterschaftsspielen zwei (FC Balzers 4:3 und Ticino 3:0 und verlor beim Nachbarn Tuggen 4:0). Zudem hatte der FC Linth gegen den FC Balzers mächtig Glück, denn beim Auftaktspiel in die neue Saison hätten die Balzner ebenso gewinnen können. Das Siegtor fiel erst zwei Minuten vor Spielende. In diesem Spiel offenbarte sich eine deutliche Tendenz zur Schwäche in der Abwehr, was der USV mit seinen Stürmern vielleicht zum eigenen Vorteil ausnützen kann.

Jedenfalls will USV-Trainer Vito Troisio auch in Linth auf Sieg spielen und Punkte mit nach Hause nehmen. Der USV startete ideal in die neue Meisterschaft. Beide bisherigen Spiele konnten gewonnen werden: Uzwil 4:0 und das Lokalderby in Balzers 0:3. Leider fehlen in der Auseinandersetzung in Linth Noah Frommelt, der verletzt aus der Länderspielreise zurückgekehrt ist. Auch Daniel Kaufmann und Claudio Majer sind abwesend. Sie nehmen an einer Hochzeit teil. Pedro Barbosa erlitt einen Zehenbruch und muss noch zwei Wochen pausieren. Auch der zuletzt stark spielende Livio Meier muss noch mindestens zwei Wochen pausieren und Nico Thönis Einsatz ist fraglich. Dafür ist Göppel trotz der Länderspiel-Strapazen fit.

Der USV-Trainer kennt den Gegner, hat ihn selbst beobachtet und wird entsprechend aufstellen. Da heisst es die gefährlichen Stürmer Sabanovic sowie Krasniqi und den ex-Vaduzer Markus Neumayr so gut es geht aus dem Spiel zu nehmen. Troisio schätzt die Mannschaft von Linth als sehr stark ein und sieht sie als Mitfavorit für den Aufstieg zusammen mit Tuggen Baden und Wettswil.

Dazu Trainer Troisio: «Es wird ein hartes Stück Arbeit, aber wir sind bereit und werden den Kampf annehmen. Wir haben ebenfalls eine starke Truppe und unser Training in dieser Woche war wirklich hervorragend.»

Anstoss: SA, 16:00 Uhr, SGU, Näfels, Hauptplatz Nord.

 

Erste Liga – Gruppe 3

Sa 11.09.2021

16:00 FC Linth 04-USV Eschen/Mauren

16:00 FC Tuggen-FC Thalwil

16:00 FC Balzers-FC Gossau

17:00 FC Uzwil 1-FC Baden 1897

18:00 Team Ticino U21 -FC Freienbach

So 12.09.2021

14:30 FC St. Gallen 1879 II-FC Paradiso

16:00 FC Winterthur II -FC Wettswil-Bonstetten

 

 

TABELLE

 

1. FC Baden 1897 3 3 0 0 9 : 3 9 Pkt.  
2. FC Wettswil-Bonstetten 3 2 1 0 8 : 2 7  
3. FC Gossau 3 2 1 0 4 : 1 7  
4. FC Tuggen 2 2 0 0 7 : 0 6  
USV Eschen/Mauren 2 2 0 0 7 : 0 6  
6. FC Linth 04 3 2 0 1 7 : 7 6  
7. FC Paradiso 3 2 0 1 5 : 7 6  
8. FC Thalwil 2 1 0 1 3 : 7 3  
9. FC Winterthur II 3 1 0 2 8 : 6 3  
10. FC Uzwil 1 3 0 1 2 2 : 7 1  
FC Freienbach 3 0 1 2 2 : 7 1  
12. FC Balzers 2 0 0 2 3 : 7 0  
13. FC St. Gallen 1879 II 3 0 0 3 2 : 6 0  
14. Team Ticino U21 3 0 0 3 2 : 9 0