Kleine Anfrage zum Thema Bahnhof Nendeln

Regierungsrätin Dr. Graziella Marok-Wachter musste im Juni-Landtag einige Kleine Anfragen beantworten.

Kleine Anfrage des Abg. Oehry Daniel an Regierungsrätin Dr. Graziella Marok-Wachter in der Juni-Landtagssitzung

 

Einleitung

Ursprünglich sollte der Bahnhof in Nendeln mit der Umsetzung der S-Bahn auf den neusten Stand der Technik gebracht werden. Der barrierefreie Zugang für Passagiere, die Fahrradabstellanlagen oder der Bahnsteig sind mehr als in die Jahre gekommen. Auch wurde immer ins Feld geführt, dass zusammen mit der S-Bahn auch die Lärmschutzmassnahmen umgesetzt werden. In Schaan wurde der Bahnhof instandgesetzt und dieses Jahr wurde auch eine neue Fahrradabstellanlage in Betrieb genommen. Der Bahnhof Nendeln ist im Vergleich zum Bahnhof Schaan ein Bauwerk für ein Eisenbahnmuseum. Dies führt zu folgenden Fragen:

Fragen

  1. Wann wird der Bahnhof Nendeln instandgesetzt und welchen Beitrag muss hier die ÖBB leisten?

  2. Sind für den Bahnhof Nendeln auch Fahrradabstellanlagen vorgesehen, damit Mitarbeitende der umliegenden Betriebe ihre Fahrräder hier einschliessen können?

  3. Werden die Vorschriften bezüglich des Lärmschutzes in Nendeln eingehalten und wann wurden diese Messungen letztmals durchgeführt?

  4. Falls diese Messungen einen Handlungsbedarf ergeben haben, wann und in welcher Form werden diese Anpassungen in Nendeln ausgeführt?

  5. Wurden Lärmschutzmessungen auch an anderen Abschnitten entlang der Gleisanlagen in Liechtenstein durchgeführt und zu welchen Erkenntnissen hat dies geführt?

 

Beantwortung durch Regierungsrätin
Dr. Marok-Wachter Graziella

 

zu Frage 1:

Der Bahnhof Nendeln und die zugehörenden Flächen sind im Eigentum der ÖBB. Aus diesem Grund gehen die Kosten für die Instandsetzung des Bahnhofs Nendeln zu Lasten der ÖBB Infrastruktur AG. Gemäss den internen Planungen der ÖBB Infrastruktur AG erfolgt die Instandsetzung in den Jhren 2024 bis 2026.

zu Frage 2:

Beim Bahnhof Nendeln sind Fahrradabstellanlagen vorgesehen, welche voraussichtlich im Rahmen der Instandsetzung des Bahnhofs durch die ÖBB realisiert werden. Derzeit läuft die Koordination der entsprechenden Planungen zwischen Liechtenstein und der ÖBB.

zu Frage 3:

Gemäss Lärmbelastungskataster 2018 gibt es direkt angrenzend an die Eisenbahnlinie im Bereich Kohlmahd Grenzwertüberschreitungen. Es handelt sich dabei um unbebaute Flächen. Die aktuell laufenden Abklärungen im Zusammenhang mit der Eisenbahnlärmsanierung deuten darauf hin, dass insbesondere aufgrund der weiteren Verbesserungen beim Rollmaterial keine Grenzwertüberschreitungen mehr vorliegen

Die Ermittlung der Lärmbelastung ausgehend von Verkehrsanlagen erfolgt mittels Berechnungen und Modellierungen. Die Ergebnisse werden in einem Lärmbelastungs-kataster festgehalten. Dieser kann auf der Homepage des Amtes für Umwelt eingesehen werden. Messungen erfolgen stichprobenhaft, um an gewissen Punkten die Berechnungen bzw. Modellierungen zu überprüfen. Im Rahmen der Aktualisierung des Lärmbelastungs-kataster 2018 wurden in Nendeln zwei Messungen durchgeführt. Die Messungen stimmen insgesamt gesehen gut mit den Berechnungen überein.

zu Frage 4:

Wie in der Beantwortung zur Frage 3 dargestellt, sind die Abklärungen noch im Gange. Die Ergebnisse werden im Herbst 2021 erwartet.

zu Frage 5:

Im Rahmen des Lärmbelastungskatasters 2018 wurden auch in Schaan zwei Messungen durchgeführt. Auch hier stimmen die Messungen insgesamt gesehen gut mit den Berechnungen überein.