Bayern verlieren trotz 0:2-Vorsprung im Gladbach

131
8.1.2020 Goretzka erzielte das 0:2, erwischte aber auch nicht seinen besten Tag. Foto: Picture Alliance, Frankfurt/Main

 

Das hat es schon lange nicht mehr gegeben. Der FC Bayern verliert ein Meisterschaftsspiel nach einem 0:2-Vorsprung noch mit 3:2. Und dies gegen Borussia Mönchengladbach, das in den letzten Partien etwas geschwächelt hat.

Dank einer Energieleistung holten sich die «Fohlen» diese drei Punkte nicht unverdient. München tat sich enorm schwer, Gladbach schaltete vor allem die Flügelstürmer Bayerns aus nd setzte offensiv Glanzpunkte.

Die Bayern gingen durch Robert Lewandowski per Handelfmeter in Führung (20.), Leon Goretzka erhöhte für den Rekordmeister (27.) Doch ein Doppelschlag von Jonas Hofmann (35., 45.) brachte die Gastgeber noch vor der Pause wieder zurück in die Partie. Gladbach ließ nicht locker und erzielte durch Florian Neuhaus das Siegtor (49.) im Freitagsspiel der Fußball-Bundesliga. Bayern gelang – trotz Dauerbelagerung – nicht einmal mehr der Ausgleich. Es ist die 2. Niederlage in der laufenden Meisterschaft für den Rekordmeister.