GB genehmigt zweiten Impfstoff

150

Durchbruch für zweites Vakzin

 

Als weltweit erstes Land hat Grossbritannien den gemeinsamen CORONA-Impfstoff der Universität Oxford und des Pharmakonzerns ASTRA ZENECA die Zulassung erteilt. Damit steht ein zweites Präparat zum Impfen bereit.

In Großbritannien ist der Weg für einen zweiten Impfstoff gegen das Coronavirus frei. Die Kontrollbehörde für Medikamente und Gesundheitsprodukte ließ das Mittel des Herstellers AstraZeneca und der Universität Oxford zu, wie das Gesundheitsministerium in London mitteilte. Großbritannien ist damit das erste Land weltweit, das dem Impfstoff eine Zulassung erteilt.

Nach der Zulassung des Biontech/Pfizer-Impfstoffs ist das AstraZeneca-Vakzin das zweite Mittel, das in Großbritannien zugelassen wurde. Es hatte in Studien zwar eine geringere Wirksamkeit aufgewiesen als der Impfstoff von Biontech und Pfizer, ist im Vergleich jedoch verhältnismäßig leicht zu handhaben. So kann der Impfstoff bei Kühlschranktemperaturen gelagert werden und ist zudem deutlich günstiger. ard