Stiftungsrat Kunstmuseum Liechtenstein neu bestellt

181
Marion Matt und Rita Kieber-Beck

Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 3. November 2020 den Stiftungsrat Kunstmuseum Liechtenstein für die Mandatsperiode 1. Januar 2021 bis 31. Dezember 2024 neu bestellt.

Als Präsidentin wurde Marion Matt (Schaan) gewählt, die in der laufenden Mandatsperiode bereits Mitglied des Stiftungsrats ist. Rita Kieber-Beck (Mauren) wurde neu in den Stiftungsrat gewählt. Bereit erklärt, neuerlich eine Mandatsperiode im Stiftungsrat Kunstmuseum Liechtenstein mitzuwirken, haben sich Claudia Fritsche (Schellenberg), Michael Oberhuber (Vaduz), Barbara Schneider (Zürich) und Roland Seger (Buchs). Zudem ist Hanni Schierscher (Schaan) im Stiftungsrat vertreten, deren Mandat erst Ende 2022 abläuft.

Die Regierung dankt den neu und wieder bestellten Stiftungsräten für ihre Bereitschaft, im Stiftungsrat Kunstmuseum Liechtenstein mitzuwirken und wünscht ihnen bei der Ausübung dieser Tätigkeit viel Freude und Erfolg. Der ausscheidenden Stiftungsratspräsidentin Franziska Goop-Monauni dankt die Regierung für die geleistete Arbeit und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute.