Drei Verkehrsunfälle an einem Nachmittag

133

Am Dienstag ereigneten sich drei Verkehrsunfälle in Schaan, Vaduz und Triesen. Verletzt wurde niemand.

Gegen 15.00 Uhr fuhren zwei Fahrzeuglenker in Vaduz auf der Hauptstrasse Austrasse in südliche Richtung und beabsichtigten folglich nach rechts in die Nebenstrasse Heuweg abzubiegen. Einer der Lenker benutzte zum Einspuren die Bushaltestelle bzw. den Radstreifen. Folglich kam es beim Abbiegemanöver zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Hierzu möchte die Landespolizei speziell aufrufen, dass eine Bushaltestelle nicht zum Einspuren benutzt werden darf.

Gegen 17.10 Uhr fuhren zwei Fahrzeuglenker hintereinander auf dem Rheindamm in Triesen in nördliche Richtung. Aufgrund Gegenverkehrs lenkten beide ihre Fahrzeuge in eine rechtsseitige Ausbuchtung und liessen den Gegenverkehr passieren. In der Folge fuhren beide an, mussten jedoch abermals aufgrund Gegenverkehrs anhalten. Der vordere Fahrzeuglenker setzte sein Fahrzeug etwas zurück und fuhr gegen die Fahrzeugfront des wartenden Fahrzeuges.

Bereits fünf Minuten später krachte es schon wieder. Ein Fahrzeuglenker fuhr auf der Hauptstrasse Bendererstrasse in Schaan in südliche Richtung. Hierbei musste er seinen Lieferwagen verkehrsbedingt bis zum Stillstand anhalten. Der hinterherfahrende Personenwagenlenker kollidierte trotz Vollbremsung, mit dem Fahrzeugheck des Lieferwagens. An sämtlichen Fahrzeugen entstand Sachschaden.