Der USV gewinnt gegen Dietikon 2:1

199
Hier erzielt Sabanovic die 2:1-Führung für den USV.

Hochverdienter Sieg mit vielen vergebenen Chancen der Troisio-Elf

War das der Befreiungsschlag des USV Eschen/Mauren? Gegen einen ambitionierten und mit einem neuen Trainer ausgestatteten FC Dietikon liess der USV diesmal nichts anbrennen und gewann dieses wichtige Spiel um den weiteren Saisonverlauf hochverdient mit 2:1. Es war ein kampfbetontes Match mit klarem Übergewicht der Liechtensteiner.

Beim USV fehlten einige Stammspieler, was sich allerdings auf die Qualität des Spiels in keinster Weise auswirkte. Dietikon hat einige gute Spieler in den eigenen Reihen. Es verwundert deshalb nicht, dass der aktuelle Tabellenführer Wettswil-Bonstetten und auch der renommierte Verein Red Star ZH noch vor wenigen Tagen gegen Dietikon verloren haben. Doch auch die Zürcher bekamen die Heimstärke des USV zu spüren, obwohl sie in der 20.Minute wie aus dem Nichts zur 0:1-Führung gelangten. Doch diesmal liess sich der USV nicht aus dem Konzept bringen. Den bereits wenige Minuten später klingelte es im Kasten von Dietikon. Nach einer Ecke des USV fabrizierte der gegnerische Verteidiger Jalal ein Eigentor (25.) und der USV drückte weiter, ohne zu reüssieren.

USV-Dominanz auch in 2.Hälfte

Nach Seitenwechsel versuchte Dietikon das Ergebnis zu halten und mauerte. So kamen erneut Gaye, Dorta und Fabio Wolfinger zu Riesenmöglichkeiten. In der 83.Minute zeigte Sabanovic seine Klasse als Strafraumspieler. Nach der Ballannahme auf Flanke von Vuleta eine kurze Drehung und der Ball war im Kasten. 2:1. Hochverdient. Aber in den Schlussminuten hatten die Gäste aus Zürich eine Bombenchance zum Ausgleich. Wenn’s dumm läuft kann dieses klar vom USV dominierte Spiel auch 2:2 enden, wie bereits an fünf Spieltagen davor. Der USV zeigte am Samstag im Sportpark, vor allem im Offensivbereich, eine starke Leistung. Bei etwas mehr Glück hätte die Partie auch 5 oder 6:1 lauten können.

TELEGRAMM

Stadion:  Sportpark Eschen-Mauren
Zuschauer: 400
USV: Majer Claudio, Wolfinger Sandro, Thöni, Kühne Marc, Stähli, Meier Livio, Gaye Sefa, Murati, Amzi , Dorta Martins, Sabanovic.
Ergänzungsspieler: Tuhcic, Graber L., Sonderegger, Crescenti, Wolfinger Fabio, Ospelt, Vuleta. Trainer: Vito Troisio, Ares Jesus, Papec Krunoslav.
Abwesend wegen Verletzung: Scherrer, Graber N., Frommelt, Majer Armando, Kaufmann, Kühne Simon.
Tore: 20.min. 0:1 Serra Cruz Luis, 25.min. 1:1 Jahoor Jalal (Eigentor), 85.min. 2:1 Sabanovic.
Verwarnungen: 3 x gelb für Dietikon, 1x gelb für USV

 

1.Liga – Gruppe 3

Sa 17.10.2020

FC Gossau – FC St. Gallen 1879 II 1 : 1

USV Eschen/Mauren – FC Dietikon 2 : 1

FC Linth 04 – FC Red Star ZH 0 : 0

SV Höngg – FC Balzers 4 : 0

FC Thalwil – FC Winterthur II 1 : 0

FC Paradiso – FC Wettswil-Bonstetten 0 : 1

FC Kosova – FC Tuggen (Spiel wegen Covid-19-Fall verschoben)

 

TABELLE

 

1. FC Wettswil-Bonstetten 9       21 : 8    22  
2. FC Tuggen 8       22 : 11    19  
3. FC Gossau 9       22 : 10    17  
4. FC Linth 04 9       17 : 13    15  
5. FC Winterthur II 8       15 : 11    12  
6. FC Paradiso 8       10 : 6    12  
7. FC Balzers 7       11 : 13    11  
8. USV Eschen/Mauren 8       16 : 16    11  
9. FC Thalwil 8       8 : 13      9  
10. FC St. Gallen 1879 II 9       15 : 20      9  
11. FC Kosova 8       12 : 14      8  
12. SV Höngg 9       14 : 18      8  
13. FC Dietikon 9       10 : 25      4  
14. FC Red Star ZH 9       8 : 23      3