USV: Gibt es heute den ersten Saisonsieg?

219
Heute ist die Abwehrkette des USV Mark Kühne (Bild links) gefragt. Foto: Jürgen Posch

Die Unterländer beim FC Thalwil zu Gast – Dorta und Majer wieder an Bord

Im Nachtragsspiel müssen die USV’ler heute um 20 Uhr beim FC Thalwil antreten. Der USV Eschen/Mauren, nicht gerade optimal in die neue Saison gestartet und als zusammengewürfelte Truppe mit vielen kleineren und grösseren Fehlern behaftet, wartet auch im fünften Spiel auf den ersten Saisonsieg. Während die Abteilung Offensive mit acht Treffern im Soll liegt, müssen bei der Abwehr Abstriche gemacht werden. Im Schnitt pro Match 2,5 Tore zu kassieren, ist einfach zu viel, wenn man höhere Ziele anstreben will.

Der FC Thalwil, in der letzten Saison noch einer der erst genannten Abstiegskandidaten (Tabellenletzter nach Halbzeit), hat für die neue Saison aufgerüstet und die halbe Mannschaft ausgewechselt. Das kann man auch in der Rangliste ablesen. Dort stehen die Zürcher mit sieben Punkten auf Rang sechs, verfügen aber nur drei Gegentoren über eine der besten Abwehrreihen in der Liga.

Wenn der USV das heutige Spiel also gewinnen will und kann, muss er viel Geduld, Glück und eine grosse Portion Siegesmentalität mitbringen. Und vor allem muss er in jedem Augenblick des Spiels präsent sein. Solche Fehler, wie sie in den letzten vier Partien passiert sind, werden in Thalwil nicht verziehen.

 

Erste Liga – Gruppe 3

Mi 16.09.2020

20:00 FC Paradiso-FC Tuggen

20:00 FC Thalwil- USV Eschen/Mauren

 

TABELLE

1. FC Tuggen 4 15 : 5 12
2. FC Linth 04 5 10 : 6 10
3. FC Wettswil-Bonstetten 4 10 : 4 9
4. FC Winterthur II 5 8 : 6 8
5. FC Gossau 4 6 : 5 7
6. FC Thalwil 4 4 : 3 7
7. FC Balzers 3 6 : 2 5
8. FC Paradiso 3 4 : 1 5
9. FC Kosova 5 7 : 9 4
10. FC St. Gallen 1879 II 5 9 : 14 4
11. USV Eschen/Mauren 4 8 : 10 3
12. SV Höngg 5 3 : 11 2
13. FC Red Star ZH 3 1 : 7 1
14. FC Dietikon 4 3 : 11 1