Kanton St. Gallen schliesst vier Spitäler

175
Das St. Galler Kantonsparlament hat vier der neun Kantonsspitäler geschlossen. Die Konzentration liegt auf noch fünf resp. vier Spitälern

Konzentration auf nur noch fünf Spitäler, darunter auch Grabs

Vier der neun St. Galler Kantonsspitäler werden geschlossen. Das hat das Kantonsparlament beschlossen.

Das Spital Walenstadt bekommt eine Gnadenfrist und soll sich für eine Zusammenarbeit mit Glarus und Graubünden stark machen. Gesundheitsdirektor Bruno Damann begründet die Konzentration der Spitäler an den vier Standorten St. Gallen, Wil, Grabs und Uznach aber nicht nur finanzpolitisch, sondern auch mit technologischem Fortschritt.

Gegen die Schliessungen wehrten sich vor allem Politiker aus den betroffenen Regionen, dem Toggenburg und dem St.Galler Rheintal. Die beiden Spitäler in Rorschach und Flawil sollen bereits nächstes Jahr geschlossen werden.