Jan Mayer steht bei der U21 an der Seitenlinie

228

Martin Stocklasa fehlt gegen Georgien aufgrund seines UEFA Pro-Lizenz-Kurses

Die Qualität der Trainer und ihre Fortbildung hat einen hohen Stellenwert beim Liechtensteiner Fussballverband. Am kommenden Dienstag startet U21-Nationaltrainer Martin Stocklasa seine Ausbildung zur UEFA Pro-Lizenz beim ÖFB. Deshalb fehlt er beim EM-Qualifikationsspiel gegen Georgien.

Martin Stocklasa hat zusammen mit seinem Trainerteam die Vorbereitungen für das erste Länderspiel des Jahres getroffen und wird bis zum Abschlusstraining bei der Mannschaft sein. Für das Spiel selbst übernimmt sein Assistenztrainer Jan Mayer zusammen mit Daniel Sereinig und Torhütertrainer Gerald Kassegger das Coaching der Mannschaft.

„Wir haben alles versucht, dass Martin Stocklasa bei diesem Qualifikationsspiel an der Seitenlinie stehen und seine Mannschaft betreuen kann. Jedoch ist es für den weiteren Verlauf der Ausbildung unabdingbar, dass er gerade bei diesem ersten Treffen persönlich anwesend ist. Es wird glücklicherweise die einzige Absenz während der gesamten Ausbildung sein. Wir unterstützen ihn in diesem Punkt natürlich und freuen uns, dass ein weiterer Trainer die höchste zu erreichende Trainerlizenz im internationalen Fussballgeschäft anstrebt“, erklärt LFV-Sportdirektor Rene Pauritsch.

Das U21 EM-Qualifikationsspiel gegen Georgien im Sportpark Eschen-Mauren wird am Dienstag live im Internet übertragen. Der unkommentierte Livestream startet um 17 Uhr auf www.lfv.li