USV und FC Balzers mit Erstliga-Auftakt

260
Hier hat Nationalspieler Simon Kühne (2. von links) gerade die 3:1-Führung gegen den FC Zürich II erzielt. 8.8.2020. Foto: Jürgen Posch.

Ab morgen Samstag gilt’s ernst. Denn die beiden liechtensteinischen Erstliga-Vereine FC Balzers und USV starten nach einer neumonatigen Wettbewerbsunterbrechung in dieser Corona-Krise in die neue Saison 2020/21.

Und beide Teams wissen nicht wie stark sie sind und wie sie sich in der Meisterschaft schlagen werden. Beide Teams hatten mit je zwölf Abgängen einen Aderlass wie schon viele Jahre nicht mehr. Beide Trainer versuchten in den Testspielen die richtige Mischung zu finden, was augenscheinlich gelungen ist. Wichtig aber ist, dass in beiden Fussball-Lager die Freude vorherrscht, dass es nun endlich losgeht. Wie der neue USV-Trainer Vito Troisio im Vorfeld zum Auftaktspiel sagte, sei es für den weiteren Fortgang der Meisterschaft wichtig zu punkten.

Am Spielplan gegenüber der Vorsaison hat sich nichts geändert. So beginnt der USV mit dem Heimspiel gegen den FC Linth, gegen den man in der letzten Saison zweimal böse unten durch musste. Im Heimspiel vor fast genau einem Jahr verloren die Unterländer 0:3 und das Auswärtsspiel (1. Retourspiel) gar mit 5:0. Dies wollen die USV’ler diesmal verhindern und zuhause gegen dieses starke Team einen Sieg einfahren. Beim USV fehlt Torhüter Armando Majer wegen einer Gelbsperre aus der letzten Saison sowie Sefa Gaye und Medin Murati wegen Verletzungen.

Kickoff: Sportpark Eschen/Mauren, SA 16 Uhr.

 

____________________________________________________________

Aliji (links, FC Balzers) erzielte die 1:0-Führung gegen den FC Widnau. Foto: Jürgen Posch

Der FC Balzers tritt auswärts beim
FC Red Star ZH an

Das junge Balzner Team muss mit einem jungen Team in das Abenteuer 1. Liga starten. Viele der Neuzugänge haben keine grossen Erfahrungen in dieser Spielklasse gemacht. Umso wichtiger wird es sein, dass die Mannschaft als Kollektiv auftritt. Das will aber nichts heissen, denn der FCB hat einige vielversprechende Talente und auch Erfahrung geholt aus der unmittelbaren Region nach Balzers geholt.

Der erste  Gegner heisst wie vor Jahresfrist Red Star ZH. Damals überraschte die Elf von Trainer Brunner mit dem noch als Spieler eingesetzten Michael Polverino mit einem 0:3-Triumph. Die Zürcher sind eine technisch versierte Elf, was der Spielweise – so Trainer Brenner – entgegenkommt. Es ist den Balzner durchaus zuzutrauen, Red Star wie schon im August 2019 auf eigener Anlage zu besiegen. Dem FCB fehlen wahrscheinlich für längere Zeit Marco Wolfinger, Ridvan Kardesoglu und Shkelqim Mamuti wegen schwereren Verletzungen.

Anstoss: Allmend Brunau, Zürich, SA 16 Uhr.

 

1. Liga – Gruppe 3

Sa 15.08.2020

16:00 FC Red Star ZH-FC Balzers

16:00 FC Gossau-FC Kosova

16:00 USV Eschen/Mauren- FC Linth 04

18:00 FC Tuggen- FC Wettswil-Bonstetten

 

So 16.08.2020

15:00 FC St. Gallen 1879 II -FC Thalwil

16:30 FC Paradiso – SV Höngg