Polizeieinsatz nach Einschleichdiebstählen in Schaan

384
Polizei-Grossaufgebot bei Einschleichdiebstählen in Schaan.

 

lpfl – Am Dienstagnachmittag kam es nach mehreren Einschleichdiebstählen in Schaan zu einem grösseren Polizeieinsatz. Gegen 15.00 Uhr ging bei der Landesnotruf- und Einsatzzentrale der Landespolizei die Meldung eines Einschleichdiebstahles in Schaan ein, bei welchem eine unbekannte Täterschaft den Hausbesitzer nach Wasser fragte, folglich ins Haus gelang und dort Bargeld entwendete.

Aufgrund der Meldung rückten mehrere Einsatzfahrzeuge der Landespolizei nach Schaan aus, wo es zu einer gross angelegten Fahndung kam. In der Folge konnte das signalisierte Fahrzeug durch Patrouillen gesichtet und auf der Zollstrasse in Fahrtrichtung Buchs angehalten werden. Bei der Anhaltung kam es zur Kollision zwischen einem Patrouillenfahrzeug und einem unbeteiligten Personenwagen, was zu Verkehrsbehinderungen auf der Zollstrasse führte.

Ein Tatverdächtiger konnte festgenommen und Deliktsgut sichergestellt werden. Nach einem möglichen weiteren Tatverdächtigen wird weiterhin gefahndet.

Die Landespolizei ersucht um Mitteilung von Personen, welche ebenfalls von Unbekannten an der Haustüre nach Wasser angesprochen und allenfalls auch geschädigt wurden.

Hierbei wird gebeten, sich bei der Landespolizei unter +423 236 71 11 oder info@landespolizei.li zu melden.