Barrage: Der FC Vaduz braucht noch einen Punkt  

111
Sandro Wieser im Spiel am 27. Juni 2020 gegen den SC Kriens. An diesem Spieltag gewann der FC Vaduz 4:2.Foto: Jürgen Posch 

Der FCV hat alle Trümpfe
in der Hand 

Nachdem GC im zweitletzten Meisterschaftsspiel in Aarau über ein 2:2 nicht hinauskam, der FC Vaduz seinerseits aber zuhause den FC Schaffhausen 3:1 bezwang, sind die Liechtensteiner wieder im Vorteil gegenüber den Grasshoppers. So entscheidet sich in der 36. und allerletzten Meisterschaftsrunde der Saison 2019/20, wer sich den 2. Rang (Barrage) hinter Aufsteiger Lausanne sichert.

Der Vorsprung von Vaduz auf GC beträgt vor der letzten Runde 3 Punkte. Zudem weisen die Liechtensteiner die um 3 Treffer bessere Tordifferenz auf. GC müsste am Sonntag also zuhause Winterthur schlagen und gleichzeitig auf einen Sieg von Kriens gegen Vaduz hoffen.

 

Fernduell Vaduz vs. GC vor der 36. Runde

2.

Vaduz

77 : 51

64

3.

GC

69 : 46

61

Vaduz auf Barragekurs

Der FC Vaduz hingegen hat nun alle Trümpfe in der eigenen Hand. Das Team von Coach Mario Frick drehte gegen Schaffhausen einen 0:1-Rückstand und feierte einen 3:1-Heimsieg. Die Liechtensteiner dürfen somit weiterhin vom Duell gegen den Tabellen-Neunten der Super League und von der Rückkehr ins Oberhaus träumen. Zwischen 2014 und 2017 gastierten die Rot-Weissen in der Super League.

 

36. Runde
(alle Spiele SO, 16:00 Uhr)

 

Chiasso – Stadt Lausanne

FC Lausanne – Wil

Schaffhausen – Aarau

GC – Winterthur

SC Kriens- Vaduz

 

TABELLE

 

RANG TEAM SPIELE S U N TORE   PUNKTE
1 FC Lausanne-Sport 35 21 7 7 79:33   70
2 FC Vaduz 35 18 10 7 77:51   64
3 Grasshopper Club Zürich 35 17 10 8 69:46   61
4 FC Winterthur 35 14 10 11 50:58   52
5 SC Kriens 35 15 6 14 56:58   51
6 FC Wil 1900 35 14 7 14 57:56   49
7 FC Stade-Lausanne-Ouchy 35 11 9 15 46:61   42
8 FC Aarau 35 9 11 15 61:78   38
9 FC Schaffhausen 35 6 14 15 32:58   32
10 FC Chiasso 35 4 8 23 41:69   20