Thal: Nach Streifkollision weggefahren – Zeugenaufruf

160
Bild: Kapo SG

Am Sonntag (12.07.2020), kurz vor 17 Uhr, ist es in einer Kurve auf der Heidlerstrasse zu einer Streifkollision zwischen zwei Autos gekommen. Eine 53-jährige Autofahrerin entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Später konnte sie an ihrem Wohnort angetroffen werden. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Eine 53-jährige Frau fuhr mit ihrem grauen Auto der Marke VW mit AR-Kontrollschild von Thal-Zentrum in Richtung Heiden. Zur gleichen Zeit fuhr ein 43-jähriger Mann mit seinem Auto in die Gegenrichtung. In einer Kurve kam es aus zurzeit noch unbekannten Gründen zu einer Streifkollision der beiden Autos. Die Autofahrerin setzte anschliessend ihre Fahrt fort, ohne anzuhalten und sich um die Schadenregulierung zu kümmern. Sie konnte wenig später von einer Patrouille der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden an ihrem Wohnort angetroffen werden. Sie musste auf Verfügung der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen eine Blut- und Urinprobe abgeben. Der entstandene Sachschaden beträgt über 1’000 Franken.

Der genaue Unfallhergang ist noch nicht geklärt. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen. Personen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeistützpunkt Thal, 058 229 80 00, in Verbindung zu setzen.