Präsentation der »Hoi Vaduz»-App

247

Ab nächster Woche steht die neue Vaduz-App in den App-Stores kostenlos unter denStichworten „Gemeinde Vaduz“ oder „Hoi Vaduz“ zum Download bereit. Neben direkten Links zuden Förderangeboten der Gemeinde und Informationen aus dem Gemeinderat, sind dort auch aktuelle Neuigkeiten, Projekte und Kontakte zu finden. Im Zentrum wird ein neu entwickeltes „Melde-Tool“ stehen, das den Einwohnerinnen und Einwohnern ermöglicht, ihre Anliegen, Ideen, Schadensmeldungen aber auch Lob direkt an die zuständige Abteilung der Gemeinde zu richten. „Luag uf Vadoz“ kann direkt über die App oder über www.luagufvadoz.li genutzt werden. Es ist möglich Texte einzugeben, Kategorien auszuwählen oder Fotos hochzuladen beispielsweise von einer defekten Schaukel, von einem schönen Blumenbeet oder einem überfüllten Abfalleimer.

„Damit können die Einwohnerinnen und Einwohner ganz unkompliziert die Gemeinde Vaduzmitgestalten und erhalten einen direkten Draht zu den jeweiligen Abteilungen“, informiert Bürgermeister Manfred Bischof.

Die Funktionen im Detail
„Luag uf Vadoz“: Hinter diesem Menüpunkt befindet sich eine eigene Webseite, welche es den Einwohnerinnen und Einwohnern ermöglicht, Anregungen, Ideen, Schadensmeldungen aberauch Lob direkt an die Gemeindeverwaltung zu richten.

Jede Kategorie, die ausgewählt werden kann, ist mit einer entsprechenden E-Mail- Adresse hinterlegt, die sicherstellt, dass alle Meldungen direkt an die zuständige Stelle der Gemeinde Vaduz weitergeleitet werden. Die Meldungslegerinnen und Meldungsleger werden per E-Mail informiert, wenn ihre Nachricht bearbeitet oder eine Lösung für ihr Anliegen gefunden wurde. Durch die Angabe des genauen Standortes sowie der Möglichkeit, ein entsprechendes Foto hochzuladen, wird es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erleichtert, rasch und unbürokratisch auf die Meldung zu reagieren. Wer lieber direkt über den PC Meldungen an die Gemeindeverwaltung richten möchte, kann dies ganz einfach über die Seite luagufvadoz.li machen.

Aktuelles: Unter diesem Stichwort hält die Gemeinde die App-Nutzerinnen und App-Nutzer über Neuigkeiten, aber auch aktuelle Projekte auf dem Laufenden.

Förderungen: Durch den Klick auf diese „Kachel“ navigiert die App direkt auf die Homepage der Gemeinde Vaduz mit dem Ziel, den Einwohnerinnen und Einwohnern mit nur einem Klick die Unterstützungsmöglichkeiten zu präsentieren.

Aus dem Gemeinderat: Wer wissen möchte, wann die nächste Gemeinderatssitzung stattfindet, welche Traktanden behandelt werden oder sich für das Kurzprotokoll interessiert, wird an dieser Stelle mit einem Knopfdruck fündig.

Icons: Die Symbole in der Fusszeile leiten die Anwenderinnen und Anwender zu den Öffnungszeiten, der Flexicard, den Kontakten oder zu den Notfallnummern.

„Wir freuen uns, wenn diese neue Informations- und Beteiligungsapplikation rege in Anspruchgenommen wird. Es besteht jederzeit die Möglichkeit, die Menüpunkte auf die Wünsche der Einwohnerinnen und Einwohner anzupassen oder weitere Themenbereiche einzufügen“, betont Manfred Bischof.

Push-Benachrichtigungen
Zusätzlich ist es für die Gemeinde auch möglich, Push-Nachrichten zu versenden. Diese sind insbesondere dann nützlich, wenn sich die Öffnungszeiten des Rathauses oder der Wertstoffsammelstelle aufgrund von Feiertagen ändern, eine Informationsveranstaltung der Gemeinde ansteht oder es sonstige wichtige Mitteilung aus der Verwaltung gibt. „Wer solche Nachrichten erhalten möchte, muss lediglich die ‚Push-Funktion‘ für diese App auf demSmartphone freischalten“, erklärt Bürgermeister Bischof.

Technik und Design
„Das Team der Kanzlei hat diese App gemeinsam mit der Kernbrand AG sowie der Cavelti AG und Illustrator Luigi Olivadoti entwickelt. Dafür herzlichen Dank“, so Manfred Bischofabschliessend.