Der FC Zürich mit dem Juniorenteam nach Basel

187
Torjäger Fabian Frei (FCBasel/r.) wird heute Abend gegen den FCZ versuchen den einen oder anderen Treffer zu erzielen.

Rest des Kaders ist vom
Coronavirus infiziert

Der FC Zürich wird mit nur sechs Spielern aus dem Kader der Super League nach Basel reisen. Der Rest stammt aus der 1. Liga Promotion, dem Junioren-Team des FCZ. Alle anderen Spieler des Einskaders sowie drei Staff-Angehörige und FCZ-Präsident Ancilllo Canepa sind mit dem Coronavirus infiziert worden. Sie alle müssen auf Geheiss der kantonalen Gesundheitsdirektion in eine zehntägige Quarantäne.

Um nicht aus einer englischen Woche gleich eine doppelte zu machen, sah die Vereinsleitung davon ab, ein Verschiebungsgesuch zu stellen. Dreimal in sieben Tagen anzutreten, das schafft selbst der FC Zürich nicht. So entschloss man sich das Nachwuchsteam, das in der 1. Liga Promotion kickt, aufzubieten. Allerdings weilen von denen etliche Spieler im Urlaub. Wie es am kommenden Samstag gegen YB aussieht, weiss man heute in der Clubleitung noch nicht.

Viele sehen im Aufgebot der zweiten Mannschaft eine Verzerrung der Meisterschaft. Das ist allerdings Ansichtssache. Denn es gibt nicht viele Optionen: entweder die Meisterschaft beenden, oder sie ganz absagen. Denn die jetzige dauert noch bis zum 3. August.

 

31. Runde

 

Die 20:30 FC Basel – FC Zürich

Mi 18:15 Xamax – Sion

Mi 20:30 YB – Servette

Mi 20:30 Lugano- Thun

DO 20:30 St. Gallen – Luzern

 

TABELLE

 

RANG TEAM SPIELE S U N TORE PUNKTE
1 FC St.Gallen 1879 30 18 5 7 64:44 59
2 BSC Young Boys 30 17 7 6 65:38 58
3 FC Basel 1893 30 16 4 10 59:32 52
4 Servette FC 30 11 12 7 46:31 45
5 FC Luzern 30 12 6 12 37:40 42
6 FC Zürich 29 12 6 11 40:52 42
7 FC Lugano 30 8 11 11 35:39 35
8 FC Thun 30 8 4 18 33:60 28
9 FC Sion 29 7 6 16 32:50 27
10 Neuchâtel Xamax FCS 30 4 11 15 30:55 23