Coronavirus: Bis jetzt schon 135’000 Todesopfer in den USA

218
Trump trug am Samstag bei einem Termin im Walter-Reed-Militärkrankenhaus nahe Washington einen schwarzen Mund-Nasen-Schutz.

US-Präsident Donald Trump trägt erstmals in der Öffentlichkeit eine Schutzmaske 

Die Zahl der täglichen Corona-Infektionen in den Vereinigten Staaten von Amerika steigt täglich. Die USA sind und bleiben das bisher am stärksten betroffene Land der Welt. Das wird sogar US-Präsident Donald Trump langsam ungeheuerlich. Er zeigte sich erstmals mit einer Schutzmaske in der Öffentlichkeit.

Am Samstagabend (Ortszeit) wurden nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität 66 528 Ansteckungsfälle binnen 24 Stunden verzeichnet. Die Zahl der Corona-Toten stieg auf 134.729. Insgesamt infizierten sich nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität inzwischen 3,24 Millionen Menschen in den USA mit dem neuartigen Coronavirus.

Trump trug am Samstag bei einem Termin im Walter-Reed-Militärkrankenhaus nahe Washington einen schwarzen Mund-Nasen-Schutz. Der 74-jährige, der sich in der Klinik mit verwundeten Veteranen traf, sei schweigend an den wartenden Reportern und Kameras auf dem Krankenhausflur vorbeigegangen.