Brübach/Henau: Vermisste Personen tot aus Wasserfall geborgen

256
An diesem Wasserfall in der Thur wurden die beiden Leichen heute geborgen. Foto: Kapo St. Gallen

 

Am Sonntag (05.07.2020), um 18:48 Uhr, sind zwei Personen bei der Thurbrücke zwischen Brübach und Henau in einen Wasserfall geraten. Die Kantonspolizei St.Gallen berichtete darüber. Die Rettungskräfte konnten heute Montag (06.07.2020), am späten Nachmittag zuerst den vermissten 30-jährigen Mann und am frühen Abend schliesslich auch die vermisste 26-jährige Frau bergen.

Die Rettungskräfte arbeitenden mit verschiedenen Varianten. Forst- und Bauarbeiter erstellten einen Fahrweg über die Thur. Dies mit dem Ziel, in einer zweiten Phase grosse Fels- und Steinbrocken im Fluss zu deponieren. So wollte man den Fluss etwas umleiten und den grösseren Druck an der Wasserfallkante entschärfen. Gleichzeitig versuchte ein Raupenbagger, vor dem Wasserfall mit einer Schaufel ebenfalls etwas Druck wegzunehmen. Dabei konnte eine tote Person gesichtet und geborgen werden. Es gelang anschliessend auch die zweite Person zu bergen. Die tote männliche Person war Polizist bei der Kantonspolizei St. Gallen.