Hat sich der FC Vaduz aufgerappelt?

223
Der FC Vaduz im Hinspiel der Barrage gegen den FC Thun in Vaduz. Foto: Jürgen Posch

Nächste Nagelprobe gegen den FC Winterthur, Dienstag: 18.15 Uhr

 

Nach der äusserst bitteren Niederlage gegen die Grasshoppers am vergangenen Freitag, erhebt sich die Frage, ob der FC Vaduz diesen unverdienten Misserfolg wirklich verdaut hat. Wir denken schon, denn die Vaduzer wissen, wie das Resultat zustande gekommen ist. Nach der 2:0-Führung war das Team nicht mehr so konzentriert wie in den ersten 45 Minuten, was sich bitter rächte. GC machte aus vier Chancen drei Tore, zwei davon in den letzten Minuten. Und jetzt folgt als nächste Nagelprobe der FC Winterthur.

Der FC Vaduz war das beste Team in der dritten von vier Phasen der Challenge League (5 Siege, vier Remis, keine Niederlage). Wichtig wird im heutigen Spiel gegen den FC Winterthur (5.) sein, nicht zu stolpern, damit der Kampf um den Barrageplatz nicht schon jetzt vorentschieden ist.

Gegen die Winterthurer taten sich die Vaduzer schon immer schwerer als gegen andere Clubs. Sie liegen ihnen einfach nicht. So musste der FCV in dieser Saison bereits zwei Niederlagen einstecken; nur zuletzt gewannen die Liechtensteiner vor drei Wochen gegen die Truppe von Trainer Loose  im Rheinparkstadion 4:1.

Winterthur holte in Nyon gegen Stade Lausanne im allerletzten Moment ein 2:2 (Ausgleich Buess,91.min.) und schlug vor Wochenfrist den FC Aarau 5:2, der seinerseits vor zwei Tagen Leader Aarau mit 5:4 in die Schranken wies.

In dieser Liga kann wirklich jeder jeden schlagen. Deshalb ist vorne noch gar nichts entschieden, nicht einmal wer die Liga gewinnt und direkt in die Super League aufsteigt.

Kickoff: DIE, 7.7.2020, Stadion Schützenwiese, 18:15 Uhr

 

29.Runde

DIE 18:15 FC Lausanne – FC Chiasso
DIE 18.15 FC Winterthur – FC Vaduz
DIE 20:30 FC Schaffhausen – Wil
DIE 20:30 GC – Stade Lausanne
DIE 20:30 SC Kriens – FC Aarau

 

TABELLE

 

RANG TEAM SPIELE TORE   PUNKTE
1 FC Lausanne-Sport 28 66:28   55
2 Grasshopper Club Zürich 28 50:32   50
3 FC Vaduz 28 58:44   45
4 SC Kriens 28 44:42   43
5 FC Winterthur 28 35:49   36
6 FC Wil 1900 28 42:45   35
7 FC Stade-Lausanne-Ouchy 28 37:43   35
8 FC Aarau 28 51:60   35
9 FC Schaffhausen 28 24:43   30
10 FC Chiasso 28 33:54   18