Der FC Basel hat schon acht Punkte Rückstand

122
21.06.2020; Luzern; Fussball Super League - FC Luzern - FC Basel; Idriz Voca (Luzern) gegen Fabian Frei (Basel) (Daniela Frutiger/freshfocus)

 

Wenn der FC Basel noch Schweizer Meister werden möchte, muss er beginnen zu punkten. Am Sonntag reichte es in Luzern – nach dem Cupsieg in Sion–nicht zu einem Erfolgserlebnis. Luzern feierte nicht unverdient einen 2:1-Sieg. Für die Basler war dies ein empfindlicher Rückschlag und die Meisterträume sind vorerst gebremst. Der Rückstand beträgt nun schon acht Punkte.

Die Luzerner hingegen setzten heute ihren Höhenflug – auch nach der Corona-Krise- fort. So siegte der FCL in den letzten sechs Spielen gegen Basel, Zürich, YB, Xamax und St.Gallen.

Basel zu behäbig

Im heutigen Spiel gibt Luzern von Anfang an den Ton an. Basel kommt lange nicht in die Partie rein. Die Gastgeber haben die besseren Chancen. Erst in der 23. Minute klappt es mit der Führung für die Innerschweizer. Ibrahimi Ndiaye legt in den Strafraum, dort schiebt Francesco Magiotta völlig alleine stehen zum verdienten 1:0 ein.

Im Spiel des FC Basel fehlt auch nach der Pause die nötige Intensität und Zielstrebigkeit. Die Gäste kommen trotz etwas mehr Ballbesitz zu kaum guten Tormöglichkeiten. Ihr Spiel ist zu behäbig und durchschaubar.

Der FC Luzern dagegen überzeugt mit viel Kampfgeist. Und erzielt in der 81. Minute das verdiente 2:0. Darian Males setzt sich gegen Omar Alderete durch und passt zur Mitte. Dort schiesst Blessing Eleke ein. Der Anschlusstreffer der Basler in der 86.min. kommt zu spät, auch wenn Taulant Xhaka den Ball in der letzten Minute des Spiels an die Latte knallt.

 

24. Spieltag

YB – FC Zürich 3:2
Xamax – FC Thun 2:1
FC Sion – FC St.Gallen 1:2
FC Luzern – FC Basel 2:1
Servette – FC Lugano 1:2

 

TABELLE

 

RANG TEAM SPIELE       TORE   PUNKTE
1 FC St.Gallen 1879 24       53:32   48
2 BSC Young Boys 24       49:33   48
3 FC Basel 1893 24       49:26   40
4 Servette FC 24       39:24   38
5 FC Luzern 24       27:31   34
6 FC Zürich 24       30:48   32
7 FC Lugano 24       25:28   27
8 FC Sion 24       29:43   23
9 Neuchâtel Xamax FCS 24       27:39   22
10 FC Thun 24       24:48   19