Austria Lustenau entlässt Trainer Roman Mählich

169
 Roman Mählich verlässt die Austria Lustenau.

 

Austria Lustenau und Cheftrainer Roman Mählich gehen nach dem Spiel gegen den SV Horn am Freitag getrennte Wege. Die Vorarlberger verkünden in einer Aussendung, dass der Vertrag mit dem 48-Jährigen, der eigentlich bis 2021 gelaufen wäre, bereits mit 30. Juni einvernehmlich aufgelöst wird. Mählich trat seinen Posten im September 2019 an.

„Roman hat die Mannschaft in einer schwierigen Situation übernommen, stabilisiert und sie bis ins Cupfinale geführt. Dafür gebührt ihm großer Dank“, sagt Vorstandssprecher Bernd Bösch.

Der Niederösterreicher, der zuvor beim SK Sturm tätig war, weist eine ausgeglichene Bilanz als Trainer der Lustenauer auf. In 22 Spielen holte er zehn Siege, zwei Unentschieden und verlor zehn Mal. Austria Lustenau steht aktuell auf Rang zehn der 2. Bundesliga. Sein grösster Erfolg war das Erreichen des österreichischen Cupfinals.