Altach empfängt heute die Austria Wien

121
Altach-Torjäger Lars Nussbaumer (Mitte/weiss-schwarz) beim Bundesligaspiel gegen Meister Salzburg. Rechts der Salzburger Sekou Koita.

Vorarlbergs Topteam spielt auch um die Qualifikation für die Europa-League 

Der SCR Altach ist als einzige Mannschaft der Qualifikationsgruppe noch ungeschlagen. Als derzeitiger Zweiter der unteren Tabellenhälfte hinter der Austria Wien dürfen die Vorarlberger auf eine Teilnahme am Europa-League-Play-off hoffen. Und sollte heute Dienstag ein Heimsieg gegen die Wiener herausschauen, bekäme Altach Heimrecht für das Play-off-Halbfinale am 8. Juli.

Nachdem mit einem Acht-Punkte-Vorsprung bereits sämtliche Abstiegssorgen abgehakt sein dürften, hofft Geschäftsführer Christoph Längle auf ein “Entscheidungsspiel” um die Europacup-Chance: “Es gilt natürlich die Ziellinie zu überschreiten, um dieses Finalspiel zu erreichen. Das ist unser erklärtes Ziel.”

Für die Wiener Austria scheint der Boden in Altach wie verhext zu sein. Seit Oktober 2015 haben die Wiener in Altach nicht mehr gewinnen können. Fünf davon verloren die Violetten, die derzeit zwei Punkte vor Altach liegen. Auch das jüngste Aufeinandertreffen entschieden die Vorarlberger für sich.

Pastoor warnt vor dem Gegner

Altach-Trainer Alex Pastoor warnt vor der Austria. Auch wenn er über sein Team sagt, dass es derzeit die stabilste Mannschaft in der unteren Tabellenhälfte ist. Die Austria ist an der Spitze und jederzeit fähig, jeden Gegner zu schlagen, sagte der niederländische Trainer. Und er will nicht viel von einem Spiel mit richtungsweisendem Charakter wissen. «Es spielt sportlich keine Rolle, ob wir das Play-off-Spiel auswärts oder daheim bestreiten“, betont der Niederländer. Sein Team wolle immer dieselbe Spielweise an den Tag legen – und natürlich jedes Spiel gewinnen. Kontrolle ist das Zauberwort, das Pastoor immer wieder anführt. „Das ist auch ein Grund, weshalb es bei unseren Ergebnissen keine großen Ausreißer gibt“, hält Altachs Coach fest. Die Partie beginn am Dienstag, 30.Juni, 20:30 Uhr .