Keine zusätzliche Personen positiv auf COVID-19 getestet

310

 

Vaduz  – Bislang wurden insgesamt nach wie vor 81 Personen, die in Liechtenstein wohnhaft sind, positiv auf COVID-19 getestet. Die Regierung setzt weiterhin alles daran, eine unkontrollierte Ausbreitung des Coronavirus und damit eine Überlastung des Gesundheitswesens zu verhindern.

 

Hotlines zum Thema Coronavirus

Aktuelle Informationen unter www.regierung.li/coronavirus

 

Landesspital: Medizinische Notfälle
T +423 235 44 11 – ganze Woche; 24 Std.

Ärztenotruf: Medizinische Notfälle
T +423 230 30 30 – ganze Woche; 24 Std.

Hotline COVID-19-Tests
T +423 235 45 32 – ganze Woche; 24 Std.

Amt für Gesundheit: Fragen rund um das neue Corona-Virus und gesundheitsbezogene Massnahmen der Regierung
T +423 236 73 46 – Montag-Freitag; Bürozeiten

Hotline Coronavirus: nicht medizinische Fragen
T+423 236 76 82 – Montag-Freitag; Bürozeiten

Amt für Volkswirtschaft: Kurzarbeitsentschädigung, Unterstützung für Einzel- und Kleinstunternehmen sowie Betriebskostenzuschuss
T +423 236 69 43 – Montag-Freitag; Bürozeiten

Schulamt: Fragen rund um die Schul- und Kindergartenschliessung und den Fernunterricht T +423 236 70 40 – Montag-Freitag; Bürozeiten

Kriseninterventionsteam KIT
T +423 230 05 06 – ganze Woche; 24 Std.

Corona-Hilfen der Gemeinden: Lebensmitteleinkauf und Botengänge
T +423 340 11 11 / Montag-Freitag; Bürozeiten

 

Was ist ein Verdachtsfall?

-Symptome einer akuten Atemwegserkrankung (z.B. Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit) und/oder -Fieber von mindestens 38°C und/oder -plötzlicher Verlust von Geruchs- / Geschmackssinn

Was ist bei einem Verdachtsfall zu tun?

Bleiben Sie zu Hause. Gehen Sie nicht mehr in die Öffentlichkeit. Melden Sie sich bei der Hotline: +423 235 45 32.

Begeben Sie sich nicht in eine Arztpraxis, wenn Sie nicht dazu aufgefordert werden. (Manuel Frick)