US-Demokraten suchen Trump-Herausforderer

130
Sie kämpften am "Super Thuesday" gegeneinander: die Präsidentschaftskandidaten Michael Bloomberg, Elisabeth Warren, Bernie Sanders und Joe Biden (v.l.)

Alle Präsidentschaftskandidaten
sind weit über 70 Jahre alt

In der Vereinigten Staaten von Amerika hat der «Super Tuesday» begonnen. Es geht bei diesen Vorwahlen um den Herausforderer von Präsident Donald Trump. Der «Super Tuesday» ist der wichtigste Tag im Rennen um die Kandidatur bei den Demokraten der USA. Dabei sind Bernie Sanders und Joe Biden Favoriten.

Es geht um die Stimmen von mehr als einem Drittel aller Delegierten, die beim Nominierungsparteitag im Sommer letztlich den Präsidentschaftskandidaten bestimmen.

Bei den Demokraten liegt nach bislang vier Vorwahlen der linke Senator Bernie Sanders in Führung. Der 78-Jährige ist auch in landesweiten Umfragen Spitzenreiter. Einen gewaltigen Schub bekam kurz vor dem „Super Tuesday“ allerdings der frühere Vizepräsident Joe Biden. Aber auch er ist bereits 77 Jahre alt. Der jüngste der bisher bekannten Präsidentschaftskandidaten ist der amtierende Donald Trump mit 74 Jahren.