Thüringen: Neuwahlen im April 2021!

282
21.02.2020, Thüringen, Erfurt: Astrid Rothe-Beinlich (Bündnis90/Die Grünen, vorne,r-l), Susanne Hennig-Wellsow (Die Linke), Anja Siegesmund (Bündnis90/Die Grünen), Bodo Ramelow, früherer Ministerpräsident von Thüringen, Madeleine Henfling (Bündnis90/Die Grünen), Dirk Adams, (Bündnis90/Die Grünen), Ann-Sophie Bohm-Eisenbrandt (Bündnis90/Die Grünen) gehen nach einer Beratung durch den Thüringer Landtag. Linke, SPD und Grüne verhandeln weiter mit der Thüringer CDU über eine mögliche Ministerpräsidentenwahl und eine Neuwahl des Landtages. Foto: Martin Schutt/dpa und Picture Alliance, FFM

 

In Thüringen soll am 25. April 2021 ein neuer Landtag gewählt werden. Darauf verständigten sich Linkspartei, SPD und Grünen mit der CDU, wie ex-Ministerpräsident Ramelow mitteilte.

Die Parteien verabredeten ausserdem, am 4. März für die Zeit bis zu den Neuwahlen Ramelow zum Ministerpräsidenten zu wählen. Er soll dann eine Übergangsregierung bilden.

Die Wahl des FDP-Kandidaten Kemmerich zum Ministerpräsidenten Anfang Februar hatte ein politisches Beben ausgelöst, weil sie mit Stimmen der AfD erfolgte.