Norwegen holt Staffel-Gold bei den Damen

151
Denise Hermann, die stärkste deutsche Biathletin der Gegenwart. Foto: Picture Alliance, FFM

 

Silbermedaille für Deutschland und
Bronze für die Ukraine

 

Die deutschen Biathletinnen haben bei der WM im italienischen Antholz Silber in der Staffel gewonnen. Karolin Horchler, Vanessa Hinz, Franziska Preuß und Denise Herrmann mussten sich nur dem bärenstarken Team von Norwegen geschlagen geben, das diese WM in Antholz klar dominiert.

Das deutsche Quartett leistete sich neun Nachlader und hatte nach 4×6 Kilometern 10,7 Sekunden Rückstand auf die siegreichen Titelverteidigerinnen. Dabei lagen sie nach dem ersten Wechsel noch auf Rang 19!

Bronze sicherte sich die Ukraine (+ 18,4 Sekunden). Den letzten WM-Titel 2017 in Hochfilzen hatten Hinz, Maren Hammerschmidt, Franziska Hildebrand und Laura Dahlmeier geholt. Bei der diesjährigen WM war es die vierte Medaille für das deutsche Team.