LSV: Alpecimbra FIS Children Cup 2020

552

Letzten Mittwoch bis Samstag fand in Folgaria Italien das internationale Kinderskirennen Alpecimbra FIS Children Cup (ex Trofeo Topolino) statt. In diesem Jahr starteten für den Liechtensteinischen Skiverband Beck Madeleine, Stingl Larissa, Marxer Samuel und Zünd Yannick in der Kategorie U16 und Frick Joya, Gianesini Noah, Wille Lukas, John Fabio in der Kategorie U14.

Für die LSV Nachwuchstalente fand am Mittwoch ein Team Event und am Freitag und Samstag jeweils ein Slalom und ein Riesenslalom statt. Im Team Event konnten sich Beck, Stingl, Zünd und Marxer auf dem guten 10. Rang für das Achtel-Finale qualifizieren. Im Achtel-Finale musste das LSV Team den Finnen den Vortritt lassen und landete am Ende auf dem 12. Rang.

Bei den darauffolgenden Rennen zeigten die LSV Athleten durchwachsene Leistungen. Madeleine Beck fuhr im Slalom U16 einen soliden ersten Lauf, im Finale konnte sie leider nicht an Ihre Trainingsleistungen anknüpfen und landete auf dem 13. Rang. Samuel Marxer belegte den 21. Rang, Zünd Yannick landete auf Rang 38. Frick Joya belegte bei den Mädchen U14 den 17. Rang. Im Riesenslalom landete Beck in der Klasse U16 Mädchen abermals auf dem 13. Rang, Larissa Stingl belegte den 34. Rang. Marxer und Zünd landeten nach durchwachsenen Rennen bei den Knaben U16 auf den Rängen 30 und 45. Noah Gianesini belegte nach guter Leistung bei den Knaben U14 den 18. Rang. Joya Frick beendete das Rennen bei den Mädchen U14 auf dem 20. Rang.