Erste Medaille für Liechtenstein an Jugend-Winterspielen

267
Bild: Sportminister Daniel Risch, Quentin Sanzo, Simone Zanghellini, Katharina Eigenmann, Robin Frommelt (verhindert war Christina Bühler). Quelle: IKR

Teilnehmende der Olympischen Jugend-Winterspiele 2020 gebührend empfangen

 

Vaduz (ots) – Am Freitag, 7. Februar 2020, empfing Regierungschef-Stellvertreter und Sportminister Daniel Risch die Teilnehmenden der Olympischen Winter-Jugendspielen Lausanne 2020 im Fürst-Johannes-Saal des Regierungsgebäudes in Vaduz.

Die Olympischen Winter-Jugendspiele sind ein internationaler Sportanlass für die weltbesten Athletinnen und Athleten im Alter von 15 bis 18 Jahren. Dieser fand vom 9. bis 22. Januar 2020 in Lausanne und in St. Moritz statt. Daniel Risch gratulierte den Olympionikinnen und Olympioniken im Namen der Regierung zu ihren Leistungen und Erfolgen. „Ihr habt mit Eurem Sportgeist und Eurer sympathischen Art die Herzen der Zuschauer erobert und seid damit hervorragende Botschafter für unser Land! Ich bin unglaublich stolz auf Euch!“, sagte Risch.

Qentin Sanzo mit Bronze-Medaille

Besonders hervor hob der Sportminister die Leistungen von Quentin Sanzo, der mit der Bronze-Medaille als erster Liechtensteiner überhaupt eine Medaille an Olympischen Jugendspielen gewinnen konnte.

Risch bedankte sich zudem bei den Eltern, den Trainern und Betreuern für die Unterstützung und Begleitung der Athletinnen und Athleten und würdigte die Organisation durch die Verantwortlichen des Liechtensteinischen Olympischen Komitees   vor und während der Wettkämpfe. Im Anschluss konnten die jungen Athletinnen und Athleten während eines Apéros von ihren Erlebnissen und Eindrücken berichten. (Roland Moser)