Traditioneller Neujahrsapéro am Landesspital

301
Bild : Dr. oec. HSG Bachmann überreicht im Namen des KSGR Frau Sandra Copeland den ersten «Ziegel» für den Neubau.

Über 65 Gäste waren heute der bereits traditionellen Einladung des Stiftungsrates und der Spitalleitung gefolgt. In guter Stimmung konnte auf das neue Jahr und den Abstimmungserfolg vom 24. November 2019 angestossen werden.

Dr. Mauro Pedrazzini begrüsste, in Stellvertretung des Stiftungsratspräsidenten Dr. Helmuth Vogt, zusammen mit Spitaldirektorin Sandra Copeland die Anwesenden und wünschte «A guats Neus» und ein erfolgreiches 2020. Er bedankte sich bei den Mitarbeitenden, der Spitalleitung, dem Stiftungsrat, den Kooperationspartnern sowie politischen Vertretern für die angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Das Jahr 2019 sei insbesondere vom Vorhaben der Erneuerung der Infrastruktur für das LLS geprägt gewesen. Das Abstimmungsresultat zur Neubauvorlage im November 2019 sei nicht nur ein Bekenntnis zur Spitalinfrastruktur, sondern man dürfe es durchaus auch als Ja zum Landesspital und seinem Leistungsangebot verstehen. Er führte zudem aus, welche Arbeiten im Vorfeld der Abstimmung nötig waren und erläuterte die nächsten Schritte im Jahr 2020.

Vertrauensspital für Liechtensteins Bevölkerung

Dass der Landtag und die Bevölkerung die Weichen für das neue Landesspital so positiv gestellt hätten, sei sehr erfreulich und habe das Team enorm gestärkt, führte Sandra Copeland aus. Die wirtschaftliche Stabilität sei mit Hinarbeiten auf die Vision, nämlich das Vertrauensspital der liechtensteinischen Bevölkerung zu werden und zu bleiben, eines der grossen Ziele für die kommenden Jahre. Die in die Jahre gekommene Infrastruktur des Landesspitals müsse nun mit möglichst wenig Mitteln bis zum Bezug des geplanten Neubaus erhalten werden. Weiterhin für das Jahr 2020 seien im Fokus das Thema «ambulant vor stationär», die Erneuerung strategisch wichtiger IT-Applikationen sowie grösserer medizintechnischer Anlagen. Das grosse neue Projekt, nämlich die Planung des Neubaus sei nun nebst der operativen Führung des Spitals bereits in Angriff genommen worden.