Schweiz Tourismus zu Gast in Liechtenstein

147
Liechtenstein Marketing lud Schweizer Tourismusfachleute zum Abendessen «Raceletteplausch» auf Sareis, Malbun, Triesenberg. Foto: ©Paul J. Trummer

Seit 1964 pflegt Liechtenstein eine enge Kooperation mit Schweiz Tourismus. Grund genug für das Kader der nationalen Tourismusorganisation dem Fürstentum einen Besuch abzustatten. Wirtschaftsminister Daniel Rischempfing das Gremium gestern Abend in Malbun.

Um Liechtenstein als Tourismusdestination international zu vermarkten, spannt Liechtenstein seit 56 Jahren mit Schweiz Tourismus (ST) bzw. deren Vorgängerorganisation der Schweizerischen Verkehrszentralezusammen. «Als kleine Organisation müssen wir dafür sorgen, dass wir jeden Marketingfranken optimal einsetzen», erklärt Renate Bachmann, Bereichsleiterin Tourismus von Liechtenstein Marketing. Und ergänzt: «Mit ihrem weltweiten Netzwerk in 22 Märkten eröffnet uns ST spannende Zugänge zu Reisemittlern und Medienschaffenden». Dass die Organisation ihr Management-Treffen zum ersten Mal im Ausland abhalte, sei ein besonderes Zeichen derWertschätzung.

Ein gutes Produkt ist das beste Marketing
Auch Regierungschef-Stellvertreter und Wirtschaftsminister Daniel Risch liess es sich nicht nehmen, das Gremiumpersönlich zu begrüssen. Während die Gruppe ihre Seminare im Jufa- Hotel in Malbun abhielt, durfte auch ein persönlicher Augenschein der Tourismusdestination nicht fehlen. So wurde im Rahmen eines gemütlichen Hüttenabends auf Sareis viel Wissenswertes über die Ferienregion vermittelt. «Ein gutes Produkt ist das beste Marketing», ist Bachmann überzeugt. «Wir konnten der Geschäftsleitung aus Zürich und dem Märkte- Kader Malbun frisch verschneit präsentieren.»