Mehr Liechtensteiner hören Radio L

319

Der Liechtensteinische Rundfunk verzeichnet steigende Hörerzahlen in Liechtenstein. Im 2. Semester 2019 hat Radio L täglich knapp 13’000 Menschen erreicht.

Somit hört jede dritte Person in Liechtenstein den staatlichen Sender. Im Vergleich zu den Vorjahressemestern (2016, 2017, 2018) entspricht das einer Steigerung von rund 1000 Hörerinnen und Hörern. Damit ist Radio L die Nummer 1 in Liechtenstein.

Konzentration auf den Kernmarkt
Radio L hat den programmlichen Fokus in den letzten Jahren stärker auf den Heimmarkt Liechtenstein gelegt. So bietet das Programm mehr Liechtensteiner Themen und neue Sendungen wie «das Sonntagsgespräch», «Young Voice» mit Liechtensteiner Jugendlichen, das «Kenny-Wetter» mit dem Balzner Wetterexperten Kenny Vogt sowie die verstärkte Förderung von Liechtensteiner Musik.

«Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung der Hörerzahlen. Die Strategie «mehr Liechtenstein» zeigt positive Auswirkungen und bietet Nähe zu den Menschen bei uns im Land», sagt Verwaltungsratspräsidentin Hildegard Hasler.

Erfolgreicher Umzug nach Schaan
Seit dem 1. Januar 2020 sendet Radio L aus dem neuen Studio in Schaan. «Wir sind in Schaan gut angekommen. Die Umstellung von Triesen nach Schaan ist sehr gut verlaufen», sagt der Vorsitzende der Geschäftsleitung Thomas Mathis. Im Verlauf des Jahres wird allen Interessierten die Möglichkeit gegeben, einen Einblick in die neuen Räumlichkeiten von Radio L zu bekommen, «wir freuen uns, die Liechtensteiner bei uns in den Studios begrüssen zu dürfen», sagt Verwaltungsratspräsidentin Hildegard Hasler.