IKRK-Präsident besucht Liechtenstein

263
Foto: S.D. Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein, Peter Maurer, Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz und I.K.H. Erbprinzessin Sophie von und zu Liechtenstein. Quelle: IKR.

 

IKRK-Präsident Peter Maurer trifft Erbprinzenpaar
und Regierungsrätin Katrin Eggenberge
r

 

Vaduz – Der Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK), Peter Maurer, besuchte am Montag, 20. Januar Liechtenstein. Er stattete dem Erbprinzenpaar einen Höflichkeitsbesuch ab und traf sich mit Regierungsrätin Katrin Eggenberger.

Auf Einladung von Regierungsrätin Eggenberger tauschte sich IKRK-Präsident Maurer ausserdem mit Vertretern liechtensteinischer Unternehmen, Organisationen und Stiftungen über neue Finanzierungsmechanismen für den humanitären Sektor aus. Um Engpässe bei der Finanzierung von IKRK-Einsätzen in Krisengebieten zu überbrücken, arbeitet das IKRK an alternativen Finanzierungsmodellen, über die Peter Maurer informierte.

Das IKRK ist seit vielen Jahren eine der wichtigsten Partnerorganisationen in der liechtensteinischen Not- und Wiederaufbauhilfe. Aufgrund seines klaren Auftrags, seines professionellen Vorgehens und seiner konsequenten Einhaltung der humanitären Grundsätze zählt das IKRK zu den Organisationen, die bei bewaffneten Konflikten und Katastrophen bevorzugt Zugang erhalten, um humanitären Schutz und Hilfe für Betroffene zu gewährleisten. Elena Klien.

 

Foto: Regierungsrätin Katrin Eggenberger und IKRK-Präsident Peter Maurer. Quelle: IKR