Fussball: Frauen Nationalteam nimmt Training auf

257
Die neue Fussball Frauen-Nationalmannschaft Liechtensteins hat das Training aufgenommen. Foto: LFV

Vorbereitung für erste internationale Spiele läuft – erstes Spiel gegen Gibraltar

Nachdem im vergangenen Jahr das Frauen U19-Nationalteam auch für ältere Spielerinnen geöffnet wurde und erste Schritte in Richtung Frauen Nationalteam gesetzt wurden, führt der Liechtensteiner Fussballverband seit diesem Jahr das erste Mal in der Verbandsgeschichte ein Frauen Nationalteam. An diesem Wochenende fand dazu mit einem Trainingswochenende auch für den 28 Spielerinnen umfassenden Kader der dazugehörige Kick-off statt.

Neben dem obligatorischen Fitnesstest standen am ersten Wochenende Trainingseinheiten, ein Fotoshooting sowie ein Testspiel gegen die U17 vom FC St. Gallen-Staad auf dem Programm. Neben wöchentlichen Zusatztrainings wird es in den kommenden Monaten weitere Trainingswochenenden geben. Weitere Testspiele gegen regionale Gegner runden das abwechslungsreiche Programm des Frauen Nationalteams ab.

Freundschaftsspiel gegen Gibraltar
Erstes grosses Highlight in diesem Jahr wird dann am 28. Juni das Freundschaftsspiel gegen Gibraltar in Ruggell sein. Keine einfache Aufgabe war es, alle Liechtensteiner Fussballerinnen im Ausland ausfindig zu machen. Auch dank zahlreicher persönlicher Kontakte konnten mehrere Spielerinnen gefunden werden, die in der Schweiz oder Österreich aktiv sind. Bereits im vergangenen Jahr wurden diese Spielerinnen eingeladen an den regelmässigen Trainings des Frauen U19+-Nationalteams teilzunehmen. „Da die Resonanz sehr gross war und wir einen breiten Kader haben, freuen wir uns, jetzt mit einem Frauen Nationalteam starten zu können“, sagt Selina Ruckstuhl, Sportdirektorin im Bereich Frauenfussball. Mit Philipp Riedener konnte bereits 2019 ein Trainer gefunden werden, der die ersten Schritte mit dem Frauen Nationalteam setzen wird. „Die Herausforderungen in einem kleinen Land wie Liechtenstein sind sehr gross, doch es bietet auch den Vorteil der kurzen Wege, beispielsweise um die Spielerinnen regelmässig beobachten zu können“, blickt Riedener auf sein erstes Jahr zurück.

Nun wird das Training weiter forciert, mit einem klaren Ziel vor Augen. Das erste Länderspiel im Sommer gegen Gibraltar wird für viele Spielerinnen ein Highlight werden. Und es wird auch die Premiere eines Spiels eines Frauen-Nationalteams in Liechtenstein sein. Bis dahin wird es noch ein weiter Weg, der nur als Team zu bewältigen sein wird.