Der HSV dem Saisonziel wieder ein Stück näher

181
30.01.2020, Hamburg: Fußball: 2. Bundesliga, 19. Spieltag, Hamburger SV - 1.FC Nürnberg im Volksparkstadion. Hamburgs Timo Letschert (l) und Nürnbergs Michael Frey im Zweikampf um den Ball. Foto: Christian Charisius/dpa / Picture Alliance,Frankfurt/Main.

Start mit 4:1-Heimsieg gegen
den 1.FC Nürnberg

 

Der HSV ist dem grossen Saisonziel, nämlich Aufstieg in die 1. Bundesliga, am Donnerstagabend ein Stück näher gekommen. Er hat im neuen Jahr mit einem 4:1-Erfolg gegen den 1. FC Nürnberg einen deutlichen Erfolg errungen. Für die Nürnberger wird die Lage im Tabellenkeller immer bedrohlicher.

Mit dem 4:1 (2:0)-Erfolg gegen die Franken zum Abschluss des 19. Spieltags zeigten die Hamburger, dass mit ihnen im Aufstiegskampf weiterhin zu rechnen ist. Bakery Jatta brachte den HSV früh in Führung (18. Minute). Zwei weitere Tore erzielten die Norddeutschen vom Elfmeterpunkt.

Lukas Hinterseer traf per Foulelfmeter (28.) und Sonny Kittel nach einem per Videobeweis geahndeten Handspiel (67.). Gideon Jung sorgte für den Schlusspunkt (82.). Tim Handwerker hatte zwischendurch per Distanzschuss (51.) verkürzt. Nürnbergs Auftritt war bedenklich schwach und erinnerte daran, dass die Franken zu einer Art Liftmannschaft in den letzten Jahren geworden sind. Nürnberger liegt auf einem direkten Abstiegsplatz in die 3. Bundesliga.

TABELLE

 

Rang   Verein Sp iele       Tore   Punkte  
1 Arminia Bielefeld 19 37 : 21     37
2 Hamburger SV 19 40 : 20     34
3 VfB Stuttgart 19 33 : 24     34
4 1. FC Heidenheim 1846 19 27 : 21     30
5 Jahn Regensburg 19 33 : 28     29
6 Erzgebirge Aue 19 29 : 27     29
7 SpVgg Greuther Fürth 19 28 : 24     28
8 SV Sandhausen 19 24 : 21     27
9 VfL Osnabrück 19 26 : 22     26
10 Holstein Kiel 19 30 : 31     24
11 SV Darmstadt 98 19 21 : 26     22
12 FC St. Pauli 19 24 : 26     21
13 Hannover 96 19 22 : 31     21
14 VfL Bochum 19 32 : 36     20
15 Karlsruher SC 19 29 : 37     20
16 SV Wehen Wiesbaden 19 22 : 35     20
17 1. FC Nürnberg 19 27 : 38     19
18 Dynamo Dresden 19 18 : 34     16