Showdown in Cortina, VEU im Kampf um Top 6 Platz

170
Bild vom Spiel VEU-Linz am 12. Oktober 2019 in der Vorarlberghalle in Feldkirch.

Die VEU muss gewinnen, um sich für die Masterround zu qualifizieren 

Wie ausgeglichen die Alps Hockey League in der Saison 2019/2020 ist zeigt sich auch noch am letzten Spieltag des Grunddurchganges. Während die Top 3, Laibach, Ritten und Pustertal fix in der Masterround sind, kämpfen mit Cortina, Fassa, Asiago, Jesenice, Lustenau und Feldkirch weitere sechs Teams um die restlichen drei Plätze in den Top 6.

Für die VEU kommt es zum Showdown gegen Cortina. Will man die direkte Play-Off-Qualifikation noch schaffen, muss es jedenfalls einen Auswärtssieg geben. Die Italiener benötigen ihrerseits zumindest zwei Punkte um die Play-Off-Teilnahme zu fixieren.
Die Auswärtsfahrt sollte der gesamte Kader mitmachen können. Ausser den beiden verletzten Stammspielern Robin Soudek und Sven Grasböck sollten alle VEU-Cracks in Cortina auflaufen können.

Die erste Begegnung gewannen die Montfortstädter Anfang November mit 2:0, nach einem sehr ausgeglichenen Match. Das Spiel am Samstag hat bereits Play-Off-Charakter und es wird eine Topleistung über die volle Spielzeit benötigen, um gegen die starken Italiener zu bestehen.

S.G. Cortina – VEU Feldkirch
Cortina d‘ Ampezzo, Stadio Olimpico  ,Samstag 01.02.2020, 19:00h