Wechsel in der Hilti Konzernleitung

253
Avraham (Avi) Kahn

Jörg Kampmeyer, seit 2011 Konzernleitungsmitglied bei Hilti, wird das Unternehmen zum Ende des Jahres verlassen, um die Rolle eines geschäftsführenden Gesellschafters der Gebr. Knauf KG, einem der weltweit grössten Baustoffproduzenten mit Sitz im bayerischen Iphofen, zu übernehmen. Sein Nachfolger wird zum 1. Januar 2020 Avraham (Avi) Kahn (42), derzeit Leiter der Region Nordamerika.

Jörg Kampmeyer begann seine Laufbahn bei Hilti 2002 am Hauptsitz in Liechtenstein. 2006  übernahm er die Geschäftsführung der Hilti Deutschland und ab 2010 zusätzlich die Leitung der Marktregion Zentraleuropa. Unter seiner Leitung erzielte die Region ein starkes Wachstum und übernahm eine wichtige Rolle bei der Entwicklung und Etablierung der heutigen internationalen Vertriebs- und Marketingstandards. Im April 2011 wurde Jörg Kampmeyer in die Konzernleitung mit den Verantwortungsbereichen Finanzen, Personal, IT und Konzernentwicklung berufen. Seit 2017 verantwortet er neben seiner Rolle als CFO auch das Strategische Marketing sowie die Marktregionen in Europa.

Sein Nachfolger Avi Kahn begann seine Hilti Karriere 2004 im Vertrieb in den USA. Nach verschiedenen Funktionen in leitenden Positionen wurde er 2011 zum Geschäftsführer der Marktorganisation Kanada berufen. 2017 übernahm er die Verantwortung für die gesamte Region Nordamerika und wurde Mitglied der erweiterten Konzernleitung von Hilti.

Mit dieser Änderung hat Hilti zum 1. Januar 2020 zwei neue Mitglieder in der Konzernleitung für die weltweiten Vertriebsregionen: Joaquim Sardà (wie bereits im Juli 2019 angekündigt) mit Verantwortung für Europa und den Mittleren Osten. Avi Kahn für die Regionen Amerika und Asien. Konzernleitungsmitglied Matthias Gillner wird von Jörg Kampmeyer die Bereiche Finanzen und Steuern übernehmen.

CEO Christoph Loos: «Jörg Kampmeyer hat mit seiner grossen Energie und seinem hohen Engagement die Bereiche Finanz, Marketing, Vertrieb und Digital massgeblich vorangetrieben. Wir bedauern sein Ausscheiden sehr, freuen uns aber auch mit ihm über seine neue und spannende Aufgabe. Wir danken ihm für seinen wertvollen Beitrag zur Entwicklung der Hilti Gruppe in den vergangenen 18 Jahren und wünschen ihm viel Erfolg und alles Gute für seine nächsten Schritte».