Eine unternehmerische Universität

155

In der aktuellen GUESSS-Studie zur unternehmerischen Ausrichtung Studierender hat die Universität Liechtenstein zum sechsten Mal in Folge einen Spitzenplatz eingenommen. Weit vor allen anderen deutschsprachigen Ländern platziert, wird sie ihrem Ruf gerecht, beste Voraussetzungen für Unternehmensgründer zu bieten. 

GUESSS steht für „Global University Entrepreneurial Spirit Students‘ Survey“, eine internationale Untersuchung zum unternehmerischen Denken und Handeln von 208’636 Studierenden aller Fachbereiche in 56 Ländern. In Liechtenstein fand die erste Untersuchung 2006 statt, 2018 wurde bereits die sechste Datenerhebung durchgeführt. 

Spitzenposition im deutschsprachigen Raum
Die Universität Liechtenstein konnte ihre Spitzenposition der vergangenen Jahre halten und liegt mit einem Mittelwert von 4.4 auf der siebenteiligen Bewertungsskala bei den unternehmerischen Aktivitäten ihrer Studierenden klar vor den anderen deutschsprachigen Ländern, die Werte zwischen 3,5 und 3,7 erreichten. 26 Studierende an der Universität Liechtenstein sind bereits aktive Gründer und weitere 71 Studierende befinden sich im Prozess der Unternehmensgründung. 

Gute unternehmerische Reputation
An der Universität Liechtenstein herrscht ein gutes Klima für unternehmerische Absichten. Die Studierenden bescheinigen ihrer Alma Mater die aussergewöhnliche Förderung der Entwicklung von Geschäftsideen und eine Ermutigung zu unternehmerischem Handeln. 23,4 Prozent der befragten Studierenden haben die Universität Liechtenstein wegen ihrer guten unternehmerischen Reputation gewählt und schätzen besonders auch das Kursangebot zum Thema Entrepreneurship: Auf der Bachelorstufe gibt es die Vertiefung „International Management & Entrepreneurship“ und auf der Masterstufe den Studiengang „Entrepreneurship“. Diese gute Atmosphäre zur unternehmerischen Entwicklung wirkt auch über den Studienabschluss hinaus nach. Direkt nach dem Studium streben 11,4 Prozent der Studierenden die Selbstständigkeit und Unternehmensgründung an, fünf Jahre später steigt dieser Wert auf 48,8 Prozent. 

Fokus Digital Entrepreneurship
Im Vergleich zu den früheren Datenerhebungen hat sich der Fokus der Geschäftsfelder deutlich verändert: Mit 34,6 Prozent klar an der Spitze steht Digital Entrepreneurship, das durch die unternehmerische Anwendung von Informationstechnologien (IT) und Kommunikation charakterisiert ist. Dann folgen die Geschäftsfelder Architektur und Ingenieurswissenschaften, Marketing/Design und unterschiedliche Formen der Unternehmens- und Rechtsberatung. Diese 

 

Branchen werden durch die unterschiedlichen Studienschwerpunkte der Universität Liechtenstein repräsentiert. Die Studierenden der Universität tendieren somit in Branchen zu gründen, die nahe an ihren Studienschwerpunkten liegen.